Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Das spektakuläre Indianapolis erwartet die MotoGP

Das spektakuläre Indianapolis erwartet die MotoGP

Nach der historischen Premiere des Red Bull Indianapolis Grand Prix 2008 findet dieses Wochenende der zweite Besuch der Weltmeisterschaft auf dem Indianapolis Motor Speedway statt.

Der Besuch in Indianapolis an diesem Wochenende wird einen Valentino Rossi erleben, der mit einem weiteren Sieg beim zwölften Saisonrennen seine WM-Führung ausbauen will.

Im ersten je ausgetragenen MotoGP-Weltmeisterschaftsrennen im berühmten 'Brickyard' im Vorjahr holte sich Rossi in einem verkürzten Rennen die Maximalpunktzahl. Er hatte mit sechs Sekunden geführt, als das auf 28 Runden angesetzte Rennen in der 20. Runde abgebrochen wurde. Zu diesem Zeitpunkt lagen Nicky Hayden und Jorge Lorenzo auf den Plätzen zwei und drei.

Rossi und seine MotoGP-Kontrahenten werden dieses Jahr auf besseres Wetter hoffen, störten die Ausläufer von Hurrikan Ike im vorigen Jahr das Renngeschehen doch erheblich. Der Italiener wird zudem darauf hoffen, seinen 50-Punkte-Vorsprung in der WM weiter zu vergrößern, nachdem er beim vorigen Rennen in Tschechien wieder einmal siegreich war.

Rossis Fiat Yamaha Teamkollege Lorenzo war in Brünn am Montag nach dem Rennen beim zweiten und letzten Test während dieser Saison knapp vor dem Italiener gelegen und der Spanier wird seine zwei Ausfälle in Tschechien und im Donington Park vergessen machen wollen. Sechs Grands Prix vor Ende der Saison wird er das auch müssen, wenn er den Titelkampf noch einigermaßen offen gestalten will. Zudem wird von Lorenzo noch die Bekanntgabe erwartet, ob er 2010 zu Ducati wechselt oder doch bei Yamaha bleibt.

Da Casey Stoner nach wie vor nicht an den Rennen teilnimmt und zur Erholung in Australien weilt, bevor er in Estoril Anfang Oktober sein geplantes Comeback gibt, favorisieren die Buckmacher Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa als jenen Fahrer, der mit Rossi und Lorenzo auf dem Podest stehen wird - er war im Rennen von Brünn Zweiter geworden und liegt in der WM-Tabelle auf dem vierten Platz, 77 Punkte hinter Rossi.

Für Monster Yamaha Tech 3 Fahrer Colin Edwards ist der zweite USA-Ausflug in diesem Jahr die Möglichkeit, seinen fünften Platz in der WM abzusichern und gleichzeitig die Chance, seinen 15. Platz vom Indy-Rennen im Vorjahr vergessen zu machen. Edwards' Landsmann Nicky Hayden - momentan 14. in der Weltmeisterschaft - würde sein Indianapolis-Ergebnis von 2008 dafür liebend gerne wiederholen und ein erstes Mal mit Ducati auf dem Podest stehen.

Ein ähnliches Ziel hat Pedrosas Teamkollege und Haydens Nachfolger bei Honda, Andrea Dovizioso, der in Brünn wieder einmal nur knapp das Podest verpasst hat. Voriges Jahr war der Italiener in Indianapolis auf dem fünften Platz gelandet. Dovizioso liegt in der WM auf dem sechsten Platz, direkt vor Honda-Satellitenfahrer Randy de Puniet, der 2009 bislang konstant unterwegs war und bald seine Entscheidung bekanntgeben wird, wo er nächstes Jahr fahren will.

Der WM-Achte Marco Melandri wird in Indianapolis mit dem Wissen fahren, dass er kommendes Jahr einen Platz bei San Carlo Honda Gresini sicher hat. Die ebenfalls in den Top Ten vertretenen Loris Capirossi und Chris Vermeulen von Rizla Suzuki dürften ihre Zukunftspläne auch demnächst bekanntgeben, weswegen beide auf gute Auftritte in Indy hoffen.

Dieses Wochenende wird der Finne Mika Kallio weiter als temporärer Ersatz für Stoner beim Ducati-Werksteam unterwegs sein; für ihn wird der Spanier Aleix Espargaró bei Pramac Racing im Einsatz sein, womit er eine aufregende Chance auf der Ducati Desmosedici GP9 erhält.

Der Red Bull Indianapolis Grand Prix 2009 findet von Freitag den 28. bis Sonntag den 30. August statt, das freie Training beginnt am Freitagnachmittag.

Tags:
MotoGP, 2009, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›