Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simón will 125cc-Kontrolle behalten

Simón will 125cc-Kontrolle behalten

Der mit mehr als 50 Punkten in der 125cc-Klasse führende Julián Simón kommt in starker Verfassung zum Red Bull Indianapolis Grand Prix.

Julián Simón wird am Sonntag mit der 125cc-Klasse sein Renndebüt in Indianapolis geben, nachdem er 2008 Teil jenes 250er-Feldes war, das wegen außergewöhnlicher Wetterbedingungen beim ersten Weltmeisterschafts-Besuch an der berühmten Strecke kein Rennen bestreiten konnte.

Ungeachtet dessen wird der klare Titelfavorit zuversichtlich ins Wochenende gehen, hat er mit Platz zwei in der Tschechischen Republik beim letzten Rennen doch seinen achten Podestplatz des Jahres geholt - damit liegt er nun in der Gesamtwertung sechs Rennen vor Schluss 54,5 Punkte voraus. Simón hatte sich in Indy voriges Jahr auf der 250cc-Maschine als Zehnter qualifiziert, doch der Spanier war in diesem Jahr auf 125cc-Material um einiges effektiver.

Nico Terol liegt in der Weltmeisterschaft hinter seinem Landsmann auf Platz zwei und wird die Reise über den Atlantik auch voller Selbstvertrauen antreten. Er war beim historischen ersten 125cc-WM-Rennen in Indianapolis (das auch wegen des Wetters verkürzt wurde) der Sieger. Auch vor etwas mehr als einer Woche in Tschechien war er siegreich geblieben.

Hinter Terol liegen Simóns Aspar-Teamkollegen Bradley Smith und Sergio Gadea, wobei Smith acht Zähler auf Terol fehlen und Gadea nur einen halben Punkt Rückstand auf den Engländer hat.

Andrea Iannone vom Ongetta Team ISPA - der auf Platz fünf in der WM liegt - erlebte in Brünn mit Platz drei eine weitere Station seiner Berg-und-Tal-Saison und Pol Espargaró (Derbi Racing Team) belegte in Tschechien Rang fünf. Der Spanier wird versuchen, in Indianapolis seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen oder zu verbessern.

Die weiteren Plätze in der aktuellen 125cc-Top-Ten belegen Sandro Cortese (Ajo Interwetten), Marc Márquez (Red Bull KTM), Jonas Folger (Ongetta Team ISPA) und Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing).

Die 125cc-Fahrer beginnen am Freitag um 12:40 Uhr mit ihrer Arbeit in Indianapolis, dann beginnt ihr erstes Freies Training.

Tags:
125cc, 2009, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›