Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Smith liebt die Vereinigten Staaten

Smith liebt die Vereinigten Staaten

Bradley Smith freut sich auf die Rückkehr in die USA und auf die Strecke von Indianapolis.

Ein Rennen auf amerikanischen Boden ist etwas ganz Besonderes für Bradley Smith, der voller Vorfreude auf den Red Bull Grand Prix von Indianapolis blickt.

Im letzten Jahr konnte Smith im 125cc-Rennen auf der historischen Strecke von Indianapolis Achter werden und er kann seine Rückkehr kaum erwarten: “Indianapolis ist so eine fantastische Stätte, mit riesigen Anlagen und einer faszinierenden Geschichte”, sagte er. “Die Fans sind brillant und man spürt richtig, wie sehr sie Motorräder verehren. Die Atmosphäre ist gigantisch, es ist mit der schönste Grand Prix, ich liebe die Staaten.”

Der Brite, der derzeit auf Rang drei in der 125cc-Gesamtwertung liegt, sagte weiter: “In Brünn bin ich nicht auf das Podest gekommen, aber dennoch war das Resultat okay.Ich hoffe wir können am Sonntag gut weiter machen, niemand hat die Limits auf der Strecke bislang richtig austesten können.”

Der Bancaja Aspar-Fahrer meinte weiter: “Es ist eine seltsame Strecke, recht technisch, besonders wegen der verschiedenen Oberflächen rund um die Strecke. Wir müssen warten wie es wird, aber ich hoffe auf ein starkes Rennen von mir und auf gute Punkte. Wir wollen so hoch wie möglich in der Gesamtwertung abschneiden.”

Tags:
125cc, 2009, RED BULL INDIANAPOLIS GRAND PRIX, Bradley Smith, Bancaja Aspar Team 125cc

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›