Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Espargaro der Schnell-Lerner

Espargaro der Schnell-Lerner

Aleix Espargaro bewies bereits im ersten Training zum Misano-Rennen, dass sein Fabeleinstand beim Indy-Rennen keine Eintagsfliege war.

Es ist erst das zweite MotoGP-Wochenende für Aleix Espargaro, doch nach seinem 13. Platz im Rennen von Indianapolis, zeigte er auch für den Gran Premio Cinzano di San Marino e della Riviera di Rimini hohe Ambitionen.

Der derzeitige Ersatzmann bei Pramac Racing schloss das erste Training in Misano als 13. ab und ließ damit einige etablierte MotoGP-Fahrer deutlich hinter sich, unter anderem Chris Vermeulen und Marco Melandri.

Der junge Katalane sagte zu motogp.com: “Ich bin sehr zufrieden. In Indianapolis haben wir schon einen guten Job hinbekommen und ich habe versucht im Rennen so viel wie möglich zu lernen. Wir sind hier stärker gestartet, als in Indy, denn ich verstehe die Ducati jetzt besser, die guten und die schlechteren Eigenschaften der Maschine.”

Espargaro sagte weiter: “Am Anfang war die Maschine noch sehr nervös, ich habe ein paar Fehler gemacht. Dann legte ich eine kleine Pause in der Box ein und habe versucht wieder runter zu kommen. Am Ende waren wir nicht einmal zwei Sekunden hinter der Spitze und nur knapp eine halbe Sekunde hinter der schnellsten Ducati, das ist wichtig. Das Team hat klasse gearbeitet und meine Probleme Schritt für Schritt gelöst, das hat sehr geholfen.”

Tags:
MotoGP, 2009, GP CINZANO DI SAN MARINO E DELLA RIVIERA DI RIMINI, Aleix Espargaro, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›