Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kornfeil siegreich im Fünfkampf

Kornfeil siegreich im Fünfkampf

Lokalmatador Jakub Kiornfeil konnte beim Red Bull MotoGP Rookies Cup in Brünn das zweite Rennen gewinnen und holte sich damit den Titel.

Jakub Kornfeil setzte sich beim Kampf zwischen fünf Fahrern am Ende durch und holte sich den dritten Sieg der Saison beim Heimrennen. Zudem gelang dem 16-Jährigen der Titelgewinn des Red Bull MotoGP Rookies Cup mit zwei Punkten Vorsprung. Kornfeil Kämpfe gegen Titelrivale Sturla Fagerhaug, doch der 17-Jährige geriet sich mit Daijiro Hiura in die Haare, drei Kurven vor der Zielflagge und verlor damit alle Chancen.

Fagerhaug wurde damit Zweiter in der Gesamtwertung und im Rennen. Der Kalifornier Jake Gagne wurde Dritter, in der Gesamtwertung liegt er auf sechs. Hiura kam am Ende noch auf Platz vier und behält damit seinen dritten Platz im gesamtstand.

Kornfeil selbst freute sich ausgelassen über seinen Triumph. “Ich wusste, dass Sturla die ganze Zeit hinter mir war, ich habe mich umgedreht und gesehen, dass da vier Fahrer waren, nicht 10 wie gestern. Ich bin einfach nur gefahren, so schnell wie es ging, auch noch in der letzten Kurve, denn ich habe gedacht Sturla versucht noch eine Attacke, aber er war wohl nicht nah genug dran.

"Es war ein volles Wochenende ich hatte so viele Interviews und Dinge bis kurz vorm ersten Rennen. Ich hatte viel Druck und das Rennen gestern war schwer. Heute schien es leichter zu sein, weniger Interviews, weniger Freunde. Ich konnte heute mein Rennen fahren, ich bin einfach nur froh, dass ich den Rookies Cup gewonnen habe.

Sturla Fagerhaug zeigte sich hingegen tief enttäuscht, er sagte: “Es war ein tolles Rennen und Gratulation an Jakub, er ist sehr gut gefahren. Jemand ist mir drei Kurven vor Schluss reingefahren, ich hatte keine Chance ihn noch einmal anzugreifen, eigentlich hätte ich noch gewinnen können. Aber ich bin auch selbst dran Schuld, ich hatte bei Halbzeit der Saison soviel Vorsprung und habe einige Fehler gemacht. Es war dennoch ein tolles Jahr und ich habe noch ein paar Wildcard-Einsätze.”

Gagne konnte im Rennen ein paar Führungsrunden hinlegen, gab aber zu, dass er wegen der Titelentscheidung in der letzten Runde Vorsicht walten lies: “Es war ein tolles Rennen, ich hatte viel Spaß und ich hätte gern gewonnen. Aber alle waren sehr schnell, ich hatte in der letzten Runde keine Chance. Ich wusste, dass diese Jungs um den Titel fahren, also wollte ich nichts dummes machen.”

Hiura stellte einen neuen Rundenrekord auf, aber er wurde dennoch nur Vierter. “Ich habe das Rennen genossen, aber ich bin enttäuscht nicht auf dem Podest zu stehen. Alles passierte in der letzten Runde, ich war so darauf fixiert an den anderen vorbei zu gehen, dass ich zu aggressiv gefahren bin. Das war nicht gut. Ich muss Jakub zu seine tollen Rennen heute gratulieren.”

Mathew Scholz kam auf Platz fünf, der Südafrikaner hatte sich allerdings ein wenig mehr vorgenommen. “Ich war am Ende der Gruppe, manchmal musste ich extrem viel geben, um dran zu bleiben. Ich habe auf meine Reifen aufgepasst, aber in der Vorletzten Runde war alles verdorben. Ich habe die Front verloren und damit war der Abstand zu groß.”

Der Sieger vom Samstag, Florian Marino kam nur auf Rang sieben, hinter seinem Landsmann Nelson Major. Nico Thöni und Alejandro Pardo hatten bereits in der ersten Runde einen heftigen Unfall. Der 14-Jährige Österreicher blieb unverletzte während Pardo wohl einige Blessuren davon trug. Hayden Gillim war ebenfalls verwickelt. Seine Maschine wurde dabei beschädigt. so dass er später aufgeben musste. Alex Kristiansson stürzte ebenfalls und Taylor Mackanzie musste mit technischen Problemen aufgeben.

Tags:
RookiesCup, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›