Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Suppo über die bisherige Achterbahn-Saison

Suppo über die bisherige Achterbahn-Saison

Ducati MotoGP Projekt Direktor Livio Suppo sprach mit motogp.com und fasste die bisherige Saison 2009 des italienischen Werks zusammen.

Die aktuelle Saison begann für Ducati mit einem Sieg von Casey Stoner, der in Katar von der Pole aus gewann. Aufgrund der schlechten Gesundheit des Australiers gab es aber auch einiges an Frust beim Management des italienischen Herstellers. Dennoch gab es aus Livio Suppos Sicht einige weitere Highlights und positive Aspekte.

Der Umgang mit Stoners Situation - er soll beim bwin.com Grande Premio de Portugal nach drei verpassten Rennen wieder im Einsatz sein - war eine große Herausforderung für Ducati, so wie auch die Aufgabe, die Desmosedici GP9 für die anderen Fahrer zu verbessern. Stoners erster Heimsieg für Ducati beim Heimrennen in Mugello im Mai war dafür ein besonders süßer Moment.

Generell musste Suppo über die bisherige Saison 2009 sagen: "Es war eine Achterbahn-Saison. Wir haben ein Mal die Weltmeisterschaft angeführt, hatten wegen Caseys physischer Probleme aber Schwierigkeiten. Wir hatten zu Beginn auch Probleme mit der Maschine, die nur für Casey lief und den anderen Kopfzerbrechen bereitete. Ich denke aber, wir haben gezeigt, dass wir nie aufgeben, machten technisch gute Arbeit und die Maschine wird von Rennen zu Rennen besser."

Zu der Entscheidung, Mika Kallio vom Pramac Racing Ducati Satelliten-Team temporär als Ersatz für Stoner ins Werksteam zu bringen und zur Arbeit, um Nicky Haydens Leistungsfähigkeit zu verbessern - wobei unter anderem Juan Martinez statt Cristhian Pupulin als Haydens Crewchief eingesetzt wurde -, meinte Suppo weiter:

"Ich denke, wir konnten die sehr schwierige Situation ordentlich handhaben, als Casey drei Rennen verpasste. Mit Mika Kallio haben wir etwas Vernünftiges gemacht und Nicky holte in Indianapolis einen Podestplatz, also bin ich zufrieden mit der bisherigen Saison. Von Barcelona weg hatten wir eine schwierige Phase, da Casey die WM anführte als wir nach Barcelona kamen und er danach wegen seines Zustands Punkte zu verlieren begann. Das war die härteste Zeit in dieser Saison."

Nach seinen Hoffnungen für den Rest des Jahres gefragt, stellte Suppo die guten Leistungen von Aleix Espargaró als Ersatzfahrer bei Pramac heraus, indem er sagte: "Für den letzten Teil der Saison hoffe ich, Casey wieder vorne kämpfen zu sehen, wie er das früher gemacht hat und ich denke, Nicky verbessert sich sehr schnell - er hätte in Misano beispielsweise unter die Top Vier fahren können. Die Maschine wird besser und besser, wir haben das mit Aleix Espargaró gesehen, der sehr jung ist, aber beeindruckende Ergebnisse geholt hat - er fuhr in Misano die fünftbeste Zeit."

Tags:
MotoGP, 2009, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›