Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Mugello-Test positive Erfahrung für Pasini

Mugello-Test positive Erfahrung für Pasini

Mattia Pasini schloss heute die Tests der Ducati GP9 auf der Piste von Mugello ab und konnte auf drei warme, sonnige Tage zurückblicken, in denen er sein Wissen über die Desmosedici verbessern konnte und kontinuierliche Fortschritte zeigte.

Während dieser Tage hatte er zwei Stürze (gester und heute), die ihn aber nicht weiter störten. Er begann schließlich damit, verschiedene Setups auszuprobieren, um seinen Fahrstil an das Motorrad anzupassen. Eine positive Erfahrung für ihn und auch für die Techniker von Ducati, die bestätigten, dass er einen entschlossenen Charakter hat und dass er auch ordentliche Daten abliefern konnte. Der Italiern fuhr heute eine Bestzeit von 1:51,9 Minuten in 40 Runden. Vittoriano Guarschi, der verschiedene Updates für 2010 testete, erreichte eine schnellste Rundenzeit von 1:51,7 Minuten bevor auch er stürzte und seine Session schließlich beendete.

"Es war wirklich eine großartige und schöne Erfahrung und ich denke, dass ich sogar noch eine schnellere Bestzeit hätte fahren können", kommentierte Mattia Pasini am Ende des Tests. "Leider stürzte ich heute Morgen bei 'Correntaio' obwohl ich stark in den Tag gestartet war. Ich hatte ein gutes Gefühl bei den Veränderungen, die wir am Ende der Nachmittagssession vornahmen. Die Änderungen machten einen wirklichen Unterschied aus, da ich heute im allerersten Turn gleich eine Sekunde schneller war. Ich habe mich nicht allzu schlimm verletzt, aber mein Nacken schmerzt wirklich sehr und das könnte das Fahren beeinflusst haben. Ich denke, dass ich sonst noch in der Lage gewesen wäre, am Ende des Tages eine weitere Sekunde zu finden. Aber egal, ich muss noch einmal wiederholen, dass es eine fantastische Erfahrung war und dass ich Ducati und dem Team danken möchte, die sich in den drei Tagen um mich gekümmert haben. Wir werden uns alle in Estoril nächste Woche wieder sehen."

"Während dieses Tests war ich in der lage nachzuweisen, dass Mattia trotz der Schwierigkeiten in der Lage ist, ein MotoGP-Motorrad zu fahren", sagte Filippo Preziosi. "Dies ist nur dank seines übernatürlichen Talents und seiner außergewöhnlichen Entschlossenheit möglich. Heute haben wir eine Lektion gelernt, die tiefer geht als die, wenn auch interessanten, technischen Daten, die wir dank Mattias Kommentaren sammeln konnten. Ich bin mir sicher, dass wir uns noch lange an diesen Test erinnern werden."

Pressemitteilung von Ducati Marlboro

Tags:
MotoGP, 2009, Mattia Pasini, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›