Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Riders for Health bei Third Sector Awards ausgezeichnet

Riders for Health bei Third Sector Awards ausgezeichnet

Das offizielle Wohltätigkeits-Projekt der MotoGP wurde durch die 2009 Third Sector Excellence Awards ausgezeichnet.

Riders for Health ist die offizielle Stiftung der MotoGP, die durch Fahrer und Macher gleichermaßen unterstützt wird und gewann den ersten Platz bei den durch Großbritannien vergebenen Third Sector Excellence Awards.

Bereits seit 20 Jahren gibt es die Riders for Health Stiftung der MotoGP mittlerweile und damit hat sie viel Erfahrung bei der Unterstützung der medizinischen Versorgung in Afrika. Mit ihrer Hilfe wird medizinisches Personal trainiert und die Logistik verbessert, so dass Menschen schneller geholfen werden kann. Damit schließt die Stiftung eine Lücke, die durch die internationalen Förderprogramme bislang ignoriert wurde.

In Großbritannien wurden nun durch das Third Sector Magazin die Awards 2009 vergeben, die für die herausragende Leistungen einer Stiftungen, ihrer Kampagnen, des Vorgehens, für Projekte und Auftreten stehen.

Die Preisverleiher wurden auf die Stiftung von Riders for Health aufmerksam, nachdem 2009 das neue Fahrzeug-Vermietungsprogramm ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit der Skoll-Stiftung, dem Gesundheitsministerium von Gambia und der GT Bank.

Das einzigartige Programm bedeutet, dass Gambia das erste afrikanische Land sein wird, welches mit einem kompletten Kranken-Transportsystem ausgestattet ist. Es wird damit auch das erste Land sein, das aufzeigen kann wie wichtig das Gesundheitswesen für die Entwicklung und den Fortschritt eines Landes und die Bevölkerung ist.

Rachel Harrington nahm den Preis für die Stiftung entgegen und sagte: “Es ist eine große Ehre für Riders for Health, den Preis in der Kategorie 'soziales Unternehmen', der Third Sector Excellence Awards gewonnen zu haben. Wir freuen uns besonders, dass die Wichtigkeit eines funktionierenden Transportsystems für die ärztliche Versorgung, erkannt wurde. Danke für die harte Arbeit, die Verschriebenheit und die Innovationskraft der Logistik-Experten von 'Riders' in Gambia, den Mut und die Visionen unserer Partner. Es wird das erste Land in Afrika sein, welches ein vollständiges Transportsystem für die Gesundheitversorgung hat. Ich habe selbst gesehen, welchen Unterschied dieses Programm für die Familien in Gambia ausmacht und wir freuen uns, dass die Jury sich entschieden hat dieses Programm zum Gewinner zu erklären.”

Riders for Health hat weitere Programme in Simbabwe, Nigeria, Lesotho, Kenia und Tansania und hilft damit über 10 Millionen Menschen bei der gesundheitlichen Versorgung.

Tags:
MotoGP, 2009, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›