Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Elías will wieder vorne mitmischen

Elías will wieder vorne mitmischen

An diesem Wochenende kehrt Toni Elías an den Ort seines größten MotoGP-Erfolges zurück.

Der Besuch der MotoGP-Weltmeisterschaft in Estoril dieses Wochenende wird San Carlo Honda Gresini und seinem Fahrer Toni Elias ein paar schöne Erinnerungen zurückbringen, gewann man dort 2006 doch gemeinsam.

Elías kommt als WM-Zwölfter zum bwin.com Grande Premio de Portugal und hat nach der Nachricht, dass er 2010 keinen Platz bei Gresini Honda mehr haben wird, noch nicht wissen lassen, wie seine Zukunft aussieht.

Nichtsdestoweniger ist der sympathische Spanier vor dem 14. Saisonrennen recht entspannt, nachdem er die Pause seit Misano voll genutzt hat. Er meinte: "Ich habe diese ungewöhnliche und lange Pause dazu genutzt, zu trainieren und etwas Spaß beim Radfahren und Surfen zu haben. Ich hab mir auch den Andorra Supermoto Grand Prix angesehen und einen Tag mit dem aktuellen WM-Führenden der Rallye-Weltmeisterschaft, Mikko Hirvonen, verbracht. Ich fuhr mit ihm in seinem WRC-Auto, was unglaublich aufregend war."

Elías fuhr fort: "Klarerweise habe ich auch ständig daran gedacht, selbst wieder im Einsatz zu sein und das nächste Rennen ist Estoril, wo ich 2006 gewonnen habe. Es ist eine Strecke, die ich liebe und wo ich darauf hoffe, wieder vorne mitzumischen. Ich bin in guter Form und mein Gefühl auf dem Motorrad ist toll, also kann ich nur optimistisch sein."

Auf der anderen Seite der Gresini Box kämpft auch Alex de Angelis um seine Zukunft in der MotoGP. Er hofft darauf, seinen momentanen achten WM-Rang noch zu verbessern und will gleichzeitig den Sturz von Misano vergessen machen.

"Ich habe während der Pause hart trainiert und den Frust des vorigen Rennens abgearbeitet, wo ich am Ende eines ansonsten positiven Wochenendes gestürzt bin", sagte De Angelis. "Das hat einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen, aber ich bin momentan in toller Form und auf einer Strecke wie Estoril, wo ich in den kleinen Klassen immer gut unterwegs war, weiß ich, dass ich die Dinge richtig stellen kann."

"Voriges Jahr hatte ich leider 39 Grad Fieber und es war ein Wunder, dass ich es bis zum Ende des Rennens durchgehalten habe. Dieses Jahr komme ich nach Portugal und alles läuft für mich, denn ich beginne, das volle Potential aus meiner Maschine zu holen und die typisch wechselhaften Bedingungen in Estoril werden mich nicht sorgen, denn wir haben schon bewiesen, dass wir im Nassen und im Trockenen schnell sein können."

Tags:
MotoGP, 2009, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Toni Elias, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›