Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner hat die Pause geholfen

Stoner hat die Pause geholfen

Der Weltmeister von 2007, Casey Stoner sagte nach seiner Rückkehr in die MotoGP in Estoril, dass er sich dank der Pause viel besser fühle.

Casey Stoner war den ersten Tag zurück auf seiner Ducati Desmosedici GP9 und suchte zur Freude der Beobachter sofort wieder das Limit mit ihr, auch wenn er keine Titelchancen mehr hat, nachdem er die letzten drei Rennen pausieren musste.

Es war auch eine Erleichterung für Casey Stoner selbst, dass er sofort wieder ans Limit gehen konnte. Seine beste Rundenzeit war eine 1:37.966 und brachte ihm den vierten Rang in der Trainingswertung.

“Es war ein gutes Gefühl wieder auf der Strecke zu sein”, sagte Stoner zu motogp.com. “Ich habe mir die letzten Rennen nicht angesehen, denn es war ohnehin schon schwer genug den Rennen fern zu bleiben. Ein Rennfahrer will fahren. Es ist nicht einfach zu Hause zu sitzen und nichts zu tun. Aber heute hat sich alles gut angefühlt.”

Er sagte weiter: “Ich habe ein paar Arm-Pump-Probleme, dass müssen wir noch in den Griff bekommen. Aber das passiert, wenn man eine Weile nicht auf dem Motorrad gesessen hat. Ich fühle mich körperlich viel besser, als in den letzten Rennen vor meiner Pause und ich freue mich schon auf Samstag.”

Der Ex-Weltmeister konnte sogar ein neues Teil für die Ducati testen und erklärte: “Wir haben eine neue Verkleidung, die wir über das Wochenende testen werden und direkt mit der alten Verkleidung vergleichen. Die Seiten wurden abgeflacht, so dass die bei windigen Verhältnissen dennoch bessere Richtungswechsel in den schnellen Kurven zulässt.”

Tags:
MotoGP, 2009, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›