Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dani Pedrosa will Platz drei vor Stoner

Dani Pedrosa konnte mit Casey Stoner bei dessen Comeback nicht mithalten, aber noch liegt er in der WM-Wertung vor Stoner.

Repsol Honda-Fahrer Dani Pedrosa befindet sich derzeit in einer guten Form und fuhr beim Rennen in Estoril erneut auf das Podest, hinter Jorge Lorenzo und seinen direkten Rivalen Casey Stoner.

Der Spanier ist motiviert dem zurück gekehrten Casey Stoner die Stirn im Kampf um Platz drei in der WM zu bieten. Der Australier liegt nur noch drei Punkte zurück, damit wird es spannend im Kampf um Platz drei.

Im Rückblick auf den bwin.com Grande Premio de Portugal, sagte Pedrosa: “Ich hatte einen sehr guten Start und konnte die Führung bis zur dritten Kurve behalten, aber dort bin ich etwas weit gefahren und Jorge kam vorbei. Er war extrem schnell unterwegs in den ersten Runden. Ich wollte Jorge folgen, aber er war einfach zu schnell. Ich konnte seinen Rhythmus nicht mitgehen.”

Er fügte hinzu: “Als Casey an mir vorbei ging wollte ich ihm folgen und konnte ein bisschen Druck auf ihn machen. Aber dann wäre ich fast gestürzt und die Maschine war instabil als ich anbremste, darauf hin bin ich etwas weit raus gekommen und fast gestürzt. Das hat mich eine menge Zeit gekostet.”

Im Blick auf die WM sagte Pedrosa: “Es wird auf jeden Fall sehr interessant werden im Kampf um Platz drei mit Casey. In Australien ist er der Maßstab, es wird also nicht einfach beim nächsten Rennen. Ich freue mich aber auf das Duell und ich möchte noch einen Sieg in dieser Saison und vielleicht wird das nächste Rennen das Wichtigste.”

Tags:
MotoGP, 2009, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›