Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards und Dovizioso kämpfen um Platz fünf

Edwards und Dovizioso kämpfen um Platz fünf

Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Colin Edwards hofft, dass er sich im Kampf um Platz fünf in der Gesamtwertung noch gegen Andrea Dovizioso durchsetzen kann.

Es war eine beständig gutes Wochenende für Colin Edwards in Estoril. Der Texaner lieferte einen soliden Job ab und wieder einmal konnte er sich im Rennen den fünften Platz sichern. Damit hat er den Rückstand auf Andrea Dovizioso in der Gesamtwertung weiter verringern können – beide Fahrer wollen sich den fünften Platz im WM-Stand sichern, was noch spannende drei Rennen versprechen dürfte.

Edwards sah im gesamten Rennen gut aus und machte einen starken Eindruck, auch wenn es eine etwas einsame Fahrt für den 35-Jährigen war. Er kam 9 Sekunden hinter seinem Ex-Teamkollegen Valentino Rossi und 3 Sekunden vor Toni Elias ins Ziel. Auf das Podest hatte er indes keine Chance.

Zusammenfassend zu seinem Wochenende sagte Edwards: “Nach der Qualifikation dachten wir eigentlich, wir hätten ein gutes Setup gefunden, aber dann haben wir eine 360° Drehung gemacht und waren wieder da, wo wir am Anfang starteten. Die Front war nicht stabil und damit war ich nicht glücklich und es wurde mit der Zeit immer ein bisschen schwieriger, denn hinten hatte ich zu wenig Gewicht. Aber wir lagen am gesamten Wochenende auf Platz fünf und dort sind wir am Ende auch im Rennen gelandet, scheinbar war das unser Maximum. Wenn man der beste Fahrer hinter den Top-4 der Welt ist, dann hat man seinen Job gut gemacht.”

Edwards liegt jetzt nur noch acht Punkte hinter Dovizioso in der Gesamtwertung und sagte dazu: “Ich konnte ein bisschen auf Andrea Dovizioso aufholen in der Wertung und das ist eine tolle Belohnung für meine Crew die so viel Arbeit leisten. Wir haben noch drei Rennen und ich werde alles geben, wie immer, um noch den fünften Platz zu erreichen.”

Dovizioso hatte sich im Rennen knapp hinter Elias einreihen müssen und kam damit auf Rang sieben, er sagte: “Ich kann damit nicht so zufrieden sein. Am Anfang des Wochenendes waren wir nicht schnell genug und immer wenn der Grip weniger wurde, dann war es mit der Maschine nicht einfach. Wir müssen daran mit Öhlins arbeiten und sehen, ob wir uns verbessern können.”

“Die Zieldurchfahrt war eine knappe Entscheidung auf der Linie um Platz sechs. Das war nicht das Ergebnis, was wir angestrebt hatten. Ich bin aus der dritten Reihe gestartet und war am Anfang des Rennens auf neun, bevor ich an drei Fahrern vorbei gekommen bin. Ich konnte Elias erst hinter mir halten, aber dann habe ich auf einer Runde Zeit verloren und er konnte noch an mir vorbei gehen. Ich konnte wieder aufholen und war in der letzten Runde dran, ich dachte ich hätte noch eine Chance, aber es ging sich nicht aus.”

Tags:
MotoGP, 2009, bwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Colin Edwards, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›