Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Für Rossi folgt als Nächstes sein persönlicher Favorit

Für Rossi folgt als Nächstes sein persönlicher Favorit

Valentino Rossi kommt dieses Wochenende mit neuer Entschlossenheit in Sachen Titelkampf zum Iveco Australien-GP auf Phillip Island.

In Estoril kämpfte der amtierende MotoGP-Champion Valentino Rossi mit Grip-Problemen an seinem Hinterreifen, weshalb er den bwin.com Grand Prix von Portugal als Vierter beendete. In der Fahrerwertung liegt der Italiener damit nur noch 18 Punkte vor seinem Fiat Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo. Drei Rennen stehen diese Saison noch aus.

Nachdem man die Probleme geklärt hat, die beim letzten Rennen aufgetreten sind, sind sowohl Fahrer als auch Team vollkommen auf die nächste Herausforderung auf Phillip Island fokussiert.

Die Strecke zählt zu den Lieblingsstrecken von Rossi. 2001 und 2004 gewann er dort seine WM-Titel. Zudem will sich der 30-Jährige - während sich die Saison 2009 dem Ende zuneigt - seinen ersten Sieg beim Australien-GP seit 2005 sichern.

"Estoril war eine große Enttäuschung, aber wir müssen positiv bleiben und berücksichtigen, dass wir Vierter geworden sind und unter diesen Bedingungen noch 13 Punkte geholt haben", sagte Rossi. "Ich weiß, dass Yamaha die Daten genauestens studiert hat, um zu verstehen, was schief gelaufen ist."

"Wir hoffen, dass die Situation auf Phillip Island anders sein wird. Ich liebe diese Strecke und verbinde mit ihr einige der besten Erinnerungen meiner Karriere. Ich will für dieses Rennen in der besten Form sein. Es ist zu lange her, dass ich hier gewonnen habe", erklärte Rossi, der auf dieser Strecke elf Mal auf dem Podium stand. Er fügte hinzu: "Ich denke, dass die Weltmeisterschaft bis zum Ende ein großartiger Kampf mit Lorenzo wird, aber die nächsten beiden Strecken sind zwei, die mir sehr gut liegen."

Davide Brivio, Rossi's Fiat Yamaha Team-Manager, bestätigte die Ansicht von Rossi. Er erklärte: "Wir haben in Estoril den Konstrukteurstitel bestätigt, was eine großartige Leistung von jedem war. Die Fiat Yamaha-Piloten haben die ganze Saison über dominiert. Abgesehen davon, war es kein großartiges Wochenende für uns. Wir hatten einige unerwartete Probleme, mit denen wir fertig werden mussten. Unsere Ingenieure haben hart gearbeitet, um zu verstehen, was schief gelaufen ist und um sicherzustellen, dass das nicht wieder passiert. Wir alle freuen uns auf die kommende Strecke und lassen das letzte Rennen hinter uns."

"Valentino hatte in Australien einige fantastische Rennen, aber es ist einige Jahre her, seitdem er hier gewonnen hat. Wir werden alles versuchen, um dieses Wochenende wieder auf dem Podium zu stehen und unseren Punktestand im Titelkampf zu erhöhen."

Tags:
MotoGP, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›