Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone in freudiger Erwartung auf Phillip Island

Bridgestone in freudiger Erwartung auf Phillip Island

Bridegstone kennt die Challenge von Phillip Island und hat dafür zwei spezielle Hinterreifen entwickelt, die dieses Wochenende erhältlich sein werden.

Der Einheitsreifenlieferant Bridgestone hat zwei Hinterreifen-Spezifikationen für dieses Wochenende auf Phillip Island ausgewählt. Die Weltmeisterschaft macht Station in Australien.

Phillip Island ist weithin bekannt als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im MotoGP-Kalender. Sie ist als eine der schnellsten Pisten bekannt und hat in einem sehr hügeligen Gelände nur einen Starkbremspunkt.

Bei solchem Stress, dem Fahrer und Maschine ausgesetzte sind, fangen die Reifen die ganze Brutalität ab. Daher hat Bridgestone zwei komplett neue Spezifikationen für Hinterreifen entwickelt, die extra für dieses Event neu designt wurden.

Eine größere Laufleistung und ein höheres Temperaturfenster sind die Schlüsselpunkte dieses neuen Designs. Die harten und sehr harten Slick-Mischungen, die auch schon in Deutschland eher in dieser Saison genutzt wurden, kommen auch in Phillip Island wieder exklusiv zum Einsatz.

"Die technische Änderung für diesen Grand Prix besteht hauptsächlich aus zwei neuen Spezifikationen für Hinterreifen, die wir entwickelt haben", sagte der Manager der Bridgestone Motorradreifen-Entwicklungsabteilung, Tohru Ubukata./p>

"Diese zwei neuen Spezifikationen wurden bei dem Zweitagestest nach dem Catalunya GP untersucht, aber die Entscheidung, sie in Australien zu benutzen, fiel erst nach dem Rennen auf dem Sachsenring. Phillip Island ist noch härter, was die Reifentemperaturen angeht."

"Wir haben unsere Sieg-Erfahrung von Phillip Island benutzt und die Leistung unserer Reifen vom Sachsenring genauestens analysiert und dann entschieden, dass wir diese neuen Spezifikationen einsetzen werden. Eigentlich entschieden wir dies schon vor dem Saisonstart, da wir wissen, wie Reifen-fordernd Phillip Island ist, gerade was die Hinterreifen angeht."

Casey Stoner holte den ersten Phillip Island-Bridgestone-Sieg 2007, als er später auch den Titel holte. Seit dem ersten Triumph in der MotoGP-Klasse für den Reifenlieferanten in 2004 mit Makoto Tamada in Rio, haben sie schon fast ein halbes Jahrhundert an Königsklassen-Siegen errungen.

"Wir werden in Australien den 50. Sieg auf Bridgestone-Reifen feiern. Daher wird dieser Grand Prix ein wichtiger Punkt in der Geschichte der Bridgestone Corporation und deren Motorsporteinsatz werden", sagte der Manager der Bridgestone Motorsportabteilung, Hiroshi Yamada. "Wir nähern uns dem Ende der Saison und der Kampf um den Weltmeisterschaftstitel ist noch in vollem Gange. Daher freue ich mich schon auf ein spannendes Rennen, welches einen Meilenstein für uns darstellen wird."

Tags:
MotoGP, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›