Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner will den Hattrick

Stoner will den Hattrick

Nach seinem Comeback strebt Casey Stoner nach dem Hattrick bei seinem Heimrennen auf Phillip Island.

Nach seiner zusätzlichen Pause meldete sich Casey Stoner erfolgreich in Estoril zurück, nun konzentriert er sich auf das Heimrennen in Australien.

In seinem ersten Rennen nach der Drei-Rennen-Pause, um seine Gesundheit aus zu kurieren, zeigte sich Casey Stoner bereits in einer hervorragenden Form. Er konnte den zweiten Platz in Portugal einfahren. Für Phillip Island hat der 23-Jährige eine bislang tadellose Bilanz, seit 2007 ist er dort ungeschlagen.

Casey Stoner bezeichnet demnach natürlich Phillip Island als seine Lieblingsstrecke.

“Ich denke mittlerweile ist Phillip Island meine Lieblingsstrecke”, sagte der Ducati Marlboro-Fahrer im www.shell.com/ducati. Hinter den Kulissen Video. “Aber ich mag noch andere, wie Mugello und Brünn. Die Streckencharakteristik ist jeweils flüssig, es sind sehr weite Strecken, besonders wenn man eine MotoGP-Maschine fährt. Es ist eine tolle Sache, wenn du Vollgas gehen kannst. Ein paar andere Strecken sind dafür einfach zu klein und zu eng. Aber auf diesen Strecken und mit einer großen Maschine ist es sehr viel Spaß!”

Die bisherige Bilanz von Casey Stoner auf Phillip Island sorgt für einiges Selbstvertrauen beim Australier.

“Ich persönlich versuche einfach so leise wie möglich zu sein”, erklärt er. “Ich denke die meisten Leute mögen es viele Leute um sich zu haben, um sich abzulenken. Ich nehme meine Meetings ernst, aber ich mach mich nicht wahnsinnig deswegen, das kommt erst direkt vor einem Training. Ich arbeite so gut wie möglich mit den Technikern und erst wenn ich auf die Strecke gehe dann konzentriere ich mich voll auf meine Aufgabe. Bis dahin arbeiten wir einfach nur so gut wir können.“

Stoner gab ebenfalls ein paar Gedanken zu Mick Doohan preis, der in Melbourne beim Rahmenprogramm dabei war.

“Ich habe einige Idole, aber Mick Doohan ist etwas Besonderes, denn seine Zielstrebigkeit bei seinem Comebacks von Verletzungen war bemerkenswert, und dann fünf Titel hintereinander zu gewinnen, als ihn alle schon abgeschrieben haben. Das hat sicher eine Menge Mut gekostet und auch Leidenschaft für den Sport. Er war einer der Fahrer die ich verfolgt habe.”

Tags:
MotoGP, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›