Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Phillip Island erwartet heißer MotoGP-Titelkampf

Phillip Island erwartet heißer MotoGP-Titelkampf

Die MotoGP-Weltmeisterschaft 2009 rückt unaufhörlich ihrem Höhepunkt näher, nächste Station ist Phillip Island vom 16. bis 18. Oktober. Dort wird der Titelkampf noch einmal intensiver werden.

Jorge Lorenzo hat mit dem Sieg in Estoril die Lücke auf seinen Fiat Yamaha Teamkollegen, den regierenden Weltmeister und aktuellen WM-Spitzenreiter, Valentino Rossi, wieder verkleinert. Rossi wurde lediglich Vierter, während der Spanier den Sieg einfuhr und drei Rennen vor Schluss den Punkteunterschied zwischen den Beiden von 30 auf 18 Punkte reduzierte.

Lorenzos Sieg war der zehnte für einen Yamaha-Fahrer in diesem Jahr, womit der Hersteller nur mehr einen Triumph von der erfolgreichsten Saison bisher entfernt ist - 2005. Lorenzo und Rossi haben sich seit dem Sieg des Italieners in Brünn sogar mit dem Gewinnen immer abgewechselt und ein Triumph eines der Beiden in Australien wäre die Wiederholung der bislang längsten Siegesserie von Yamaha in der Königsklasse. Fünf Siege in Folge hat der Hersteller auch 2005 und 2008 erreicht.

Auf Phillip Island wird Rossi auf einen Kurs treffen, der gute Erinnerungen für ihn bereithält, zudem zählt die Strecke zu seinen persönlichen Favoriten. Bei seinen zwölf Besuchen in den verschiedenen Klassen stand der regierende Weltmeister nur ein Mal nicht auf dem Podest und konnte in der MotoGP von 2001 bis 2005 fünf Mal hintereinander gewinnen.

Rossi hat bei seinen letzten drei Besuchen Down Under allerdings nicht gewonnen und da sein Titelrivale Lorenzo ein starkes Saison-Finish hinzulegen scheint, wird der Druck größer. Zwei Siege und ein zweiter Platz bei den letzten drei Rennen zeigen die gute Form Lorenzos, der voriges Jahr bei seinem MotoGP-Debüt auf Phillip Island von Startplatz zwei aus Vierter wurde. In der 250cc-Klasse konnte er das Rennen zwei Mal für sich entscheiden.

Casey Stoners beeindruckende Rückkehr in den aktiven Dienst in Portugal nach drei Rennen Pause zeigte, dass es nun ein weiteres Element in der bereits spannenden Titel-Gleichung zu berücksichtigen gilt. Der Ducati Marlboro Fahrer wurde in Estoril Zweiter hinter Lorenzo. Stoners Start-Ziel-Siege bei seinem Heimrennen in den vergangenen beiden Jahren bedeuten, dass er ein starker Konkurrent für die beiden Yamaha-Werksfahrer sein wird. Da er außerdem in der WM nur drei Punkte hinter dem drittplatzierten Dani Pedrosa liegt, hat der Australier auch seine eigenen Ziele, für die er alles geben wird.

Repsol Honda Pilot Pedrosa hat sich von seinem Sturz und dem damit verbunden zehnten Platz in Indianapolis mit dritten Plätzen in Misano und Estoril erholt und wird seinen Ausfall von Phillip Island im Vorjahr wegen eines Sturzes in Runde eins vergessen machen wollen. Dabei wird er sich wohl auf seine Fahrt zum Sieg im Jahre 2005 in der 250cc-Klasse besinnen, aber wohl auch darauf, dass er Stoner in der Weltmeisterschaft hinter sich halten will.

Pedrosas Repsol Honda Teamkollege Andrea Dovizioso wurde in seiner Rookie-Saison im Vorjahr Siebter auf Phillip Island. Er gewann 2004 dort im 125cc-Rennen - schlug dabei Lorenzo und Stoner - und wird weiter auf der bislang ermutigenden zweiten Saison in der Königsklasse aufbauen wollen. Immerhin liegt er momentan auf Platz fünf in der Weltmeisterschaft, acht Punkte vor Colin Edwards.

Der Amerikaner rundet die Top Sechs der Weltmeisterschaft ab und hat angenehme 37 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, Loris Capirossi (Rizla Suzuki). Das bislang beste Ergebnis von Edwards auf Phillip Island war ein vierter Platz 2004, als er eine Honda fuhr. Der Texaner hat bisher erst einen Podestplatz in diesem Jahr auf seiner Monster Yamaha Tech 3 herausgefahren.

Hinter Edwards und Capirossi, die auf sechs und sieben liegen, folgen Randy de Puniet (LCR Honda), Marco Melandri (Hayate Racing) und Toni Elías (San Carlo Honda Gresini) in den restlichen Top Ten der MotoGP.

Der Iveco Australian Grand Prix 2009 findet vom 16. bis 18. Oktober statt, das freie Training der MotoGP beginnt am Freitag um 13:55 Uhr Ortszeit.

Tags:
MotoGP, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›