Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Barbera setzt Bestzeit trotz Sturz

Barbera setzt Bestzeit trotz Sturz

Pepe World-Fahrer Hector Barbera musste im Training der 250cc-Klasse einen schweren Sturz hinnehmen, dennoch blieb seine Bestzeit bestehen.

Hector Barbera (Pepe World), der im letzten Jahr in Phillip Island nicht an den Start gehen konnte weil er in Japan schwer gestürzt war, fiel im ersten Training in Australien wieder und zog sich erneut Verletzungen am Rücken zu.

Der Spanier, der in der kommenden Saison in die MotoGP aufsteigen wird, musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sein Training mit einem heftigen Sturz vorzeitig beendet wurde. Dennoch war ihm mit einer 1:34.338 Runde die Bestzeit gelungen. Er habe Prellungen, aber die Verletzungen seien nicht zu schlimm wurde erklärt.

Die Führenden der 250cc-Klasse hingegen zeigten sich nicht in herausragender Form. Der amtierende Weltmeister Marco Simoncelli (Metis Gilera) fand sich auf Rang zehn wieder, eine Sekunde hinter dem Führenden, Titelanwärter Hiroshi Aoyama (Scot Racing Team) wurde Elfter und Alvaro Bautista (Mapfre Aspar Team) kam auf zwölf.

Am nächsten dran an Hector Barbera war Raffaele de Rosa (Scot Racing), der Italiener lag eine halbe Sekunde hinter dem Spanier. Jules Cluzel (Matteoni Racing), Mike di Meglio (Mapfre Aspar) und Hector Faubel (Valencia CF - Honda SAG) kamen ebenfalls in die Top-5.

Mattia Pasini (Paddock GP Racing Team), Ratthapark Wilairot (Thai Honda PTT SAG), Alex Debon (Aeropuerto-Castello-Blusens) und Karel Abraham (Cardion AB Motoracing) fuhren ebenfalls Zeiten um in die Top-10 zu kommen.

Tags:
250cc, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›