Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini erhöht bei 250ern das Tempo

Pasini erhöht bei 250ern das Tempo

Mattia Pasini unterbot Héctor Barberás Zeit vom Freitag und fuhr im 250cc-Training auf Phillip Island am Samstagmorgen die schnellste Runde.

Mattia Pasini führte im zweiten 250cc-Training auf Phillip Island das Feld an und blieb 0,317 Sekunden unter der Freitags-Zeit von Héctor Barberá. Mit seiner Runde von 1:34.021 konnte der Paddock GP Racing Team Fahrer in seinem 15. Umlauf die Bestzeit markieren.

Barberá, der am Freitag mit einer Runde von 1:34.338 ganz vorne gelegen hatte, blieb verständlicherweise vorsichtig, nachdem er am Vortag auch heftig per Highsider gestürzt war. Seine beste Zeit war diesmal eine 1:34.729, womit er auf den sechsten Platz kam.

Direkt hinter Pasini lag Raffaele de Rosa (Scot Racing) mit 0,323 Sekunden Rückstand wieder auf dem zweiten Platz. Mike di Meglio (Mapfre Aspar) war weitere 0,073 Sekunden dahinter Dritter. Wie eng es im Feld zuging, zeigte der Umstand, dass die ersten Sieben alle unter 1:35 gefahren waren.

Jules Cluzel (Matteoni Racing) war Viertbester und Weltmeister Marco Simoncelli (Metis Gilera) verbesserte im Vergleich zu Freitag seine Zeit und seine Position. Mit einer 1:34.649 wurde er Fünfter. Hiroshi Aoyama, der in Australien bei passendem Rennausgang den Titel holen könnte, konnte sich im Vergleich zum Freitag ebenfalls steigern und wurde mit einer 1:34.862 Siebter.

Auch noch in die Top Ten geschafft hatten es Aoyamas Bruder Shuhei (Racing Team Germany), Alex Debon (Aeropuerto-Castello-Blusens) und Álvaro Bautista (Mapfre Aspar).

Tags:
250cc, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›