Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aspar lobt Weltmeister Simon

Aspar lobt Weltmeister Simon

Die Erfolgsgeschichte des Aspar Teams geht weiter mit Julian Simon, der in Australien den nächsten WM Titel für sich und das Team holen konnte. Zur Freude von Team-Besitzer Jorge Martinez.

Mit dem Gewinn des WM-Titels durch Julian Simon in Australien konnte Team Aspar den insgesamt dritten Titel für sich verbuchen. 2006 war es Alvaro Bautista und 2007 Gabor Talmacsi.

Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Australien sprach Jorge Martinez mit motogp.com und sagte: “Wir sind natürlich sehr glücklich und zufrieden. Es scheint in Australien für uns immer gut zu laufen, wir haben hier auch 2006 mit Alvaro den Titel geholt und Julian ist ein fantastisches Rennen gefahren.”

Gefragt wie er das teaminterne Duell zwischen Simon und Bradley Smith sah, sagte er: “Es war gut, ein sauberes Duell. 2007 lief es ein bisschen anders, die Rivalität zwischen Gabor Talmacsi und Hector Faubel, das war weitaus komplizierter für uns. Bei dem Rennen hier in Australien war es nicht einfach, aber der Kampf war stets fair zwischen den beiden Fahrern. Daher gratulieren wir Bradley und Julian zu ihrer tollen Fahrt.”

Zum Rennverlauf und der Aktion in der finalen Runde durch Julian Simon, als er Bradley Smith mit einem gewagten Manöver doch noch den Sieg wegschnappte, fügte der Teamchef an: “Ich hatte mir schon gedacht, dass wenn er ihn an irgendeiner Stelle doch noch schnappen könnte, es genau diese sein würde. Julian ist ein Fahrer der ausgezeichnet auf der Bremse ist.”

“Nach dem Sturz in Portugal hier her zu kommen und schon sicher auf Rang zwei im Rennen zu sein und dann doch noch auf Sieg zu setzen, sagt eine Menge über ihn als Fahrer aus. Er wollte den Titel mit einem Rennsieg gewinnen.”

Tags:
125cc, 2009, Iveco AUSTRALIAN GRAND PRIX, Julian Simon, Bancaja Aspar Team 125cc

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›