Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi peilt den neunten WM-Titel in Sepang an

Rossi peilt den neunten WM-Titel in Sepang an

Die MotoGP reiste nach dem Rennen in Australien gleich weiter nach Südost Asien, wo am kommenden Wochenende das 16. Rennen in Angriff genommen wird. Valentino Rossi steht derweil kurz vor dem Gewinn des neunten WM-Titels.

Sepang markiert das vorletzte Rennen der MotoGP-Saison 2009 und für Valentino Rossi würde ein Resultat unter den Top-4 reichen, um den nächsten WM-Titel zu sichern.

Der zweite Platz hinter einem entfesselt fahrenden Casey Stoner beim IVECO Grand Prix von Australien reichte Valentino Rossi dennoch, um seine Führung in der WM auf 38 Punkte auszubauen, denn Hauptrivale Jorge Lorenzo stürzte in der ersten Runde aus dem Rennen.

Mit dem Ausfall des Spaniers hat nun Rossi die besten Karten die WM bereits in Sepang zu gewinnen. Denn sollte Lorenzo gewinnen können, muss der Italiener dennoch nur Vierter werden, um den Titel sicher zu haben. Lorenzo ist der einzige Fahrer der noch eine kleine Chance hat Rossi zu stoppen. Im letzten Jahr fiel Lorenzo aus, doch konnte er zuvor in der 250cc-Klasse in Malaysia gewinnen.

Rossi hat bislang eine hervorragende Bilanz in Sepang. Im letzten Jahr startete er als Zweiter und gewann. Insgesamt konnte er schon siebenmal auf das Podest fahren, davon stand er fünfmal ganz oben.

Ducati Marlboro-Fahrer Casey Stoner überholte derweil Dani Pedrosa in der Gesamtwertung und liegt nun auf Rang drei, nachdem er auf Phillip Island den Hattrick schaffte. Im letzten Jahr schaffte Stoner nur den sechsten Rang in Sepang, doch 2007 gewann der Ex-Weltmeister.

Kontrahent Pedrosa liegt nur sechs Punkte hinter Stoner, auf Rang vier. Der Spanier konnte bislang in Malaysia immer auf das Podest fahren, er gehört auch in dieser Saison zu den Sieg-Kandidaten.

Teamkollege Andrea Dovizioso schaffte es in seiner Rookie-Saison 2008 auf das Podium und wird auch in diesem Jahr ein ähnliches Resultat anstreben, denn knapp hinter ihm liegt Monster Yamaha Tech 3-Fahrer Colin Edwards. Der Texaner hat bislang jedoch noch kein Top-3-Resultat in Malaysia geschafft.

Die Punktabstände ab Rang sieben sind derweil extrem knapp. Alex de Angelis (San Carlo Honda Gresini), Randy de Puniet (LCR Honda), Loris Capirossi (Rizla Suzuki) und Marco Melandri (Hayate Racing) kämpfen alle noch um Platz sieben in der WM-Wertung.

Tags:
MotoGP, 2009, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›