Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aoyama weiter an der Spitze der 250er-Klasse

Aoyama weiter an der Spitze der 250er-Klasse

Hiroshi Aoyama war erneut der schnellste Pilot im Training zur Klasse bis 250ccm in Malaysia. Auch am Sonntagmorgen führte er die Session an.

Der Meisterschaftsführende Hiroshi Aoyama behielt seinen Status als schnellster Fahrer im freien Training und führte auch die zweite Session zum Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix am Samstag an.

Nachdem er bereits die schnellste Zeit des Freitages gefahren war, konnte der Scot Honda-Pilot auch am Samstag wieder die Bestzeit abliefern und fuhr noch einmal 0,7 Sekunden schneller als in der ersten Trainingssitzung.

Héctor Barberá (Pepe World Team) konnte seine Zeit aus der ersten Session ebenfalls verbessern und belegte am Ende Rang zwei - 0,325 Sekunden hinter Aoyama. Der Titel-Rivale des Japaners und amtierende Weltmeister Marco Simoncelli (Metis Gilera) verlor auf die Bestzeit über 0,5 Sekunden und lag an dritter Stelle. Trotzdem war dies eine bedeutende Verbesserung des Italieners, verglichen mit dem Training vom Freitag.

Mattia Pasini (Paddock GP Racing Team) und Raffaele de Rosa (Scot Racing) schafften es in der Samstagssession ebenfalls in die Top Fünf. Héctor Faubel (Valencia CF - Honda SAG) fuhr die achtschnellste Zeit, bevor ein Lowsider sein Training frühzeitig beendete.

Álvaro Bautista (Mapfre Aspar Team) wurde auch Opfer mangelnden Grips am Vorderrad und rutschte gegen Halbzeit der Trainingssitzung ins Aus. Da hatte er schon die elftbeste Zeit gefahren.

Tags:
250cc, 2009, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, FP2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›