Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossis volle Reaktion zum neunten WM-Titel

Rossis volle Reaktion zum neunten WM-Titel

Der MotoGP-Weltmeister 2009, Valentino Rossi, gab eine tiefgründige Stellungnahme zum gewinn seines neunten Weltmeister-Titels in allen Klassen ab.

Nachdem er seinen siebten Weltmeistertitel in der Königsklasse am Sonntag in Sepang errungen hatte, brachte Valentino Rossi seine Dankbarkeit denen gegenüber zum Ausdruck, die ihm bei diesem Erfolg geholfen hatten. Der Italiener erklärte auch, was das Hühnchen bei den Feierlichkeiten in Malaysia auf sich hatte, beleuchtete den Kampf mit seinem Fiat Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo, woher seine Motivation zum Wettkampf kommt und schließlich, wie er die nächste Saison sieht und dass sie wohl die härteste Aufgabe jemals werden wird.

Rossi begann: "Neun Weltmeistertitel sind natürlich ein großartiger Erfolg, ich bin so glücklich! Ich würde jetzt eine Stunde brauchen, um allen zu danken! Bei allen bei Yamaha angefangen - Furusawa-san, Lin Jarvis, Davide Brivio und all meinen Jungs, gerade Jeremy. Ich hätte es nicht ohne Jeremy hinbekommen und er ist so etwas wie mein Motorrad-Vater! Ich möchte mich auch bei meiner Familie und meinen Freunden bedanken - Stefania, Graziano, Uccio, Albi … so viele! Das ganze Team, Yamaha und Bridgestone. Zusammen haben wir einen großartigen Job gemacht und es macht immer eine Riesen-Freude, mit diesen Leuten zu arbeiten und für sie zu fahren. Um über eine gesamte Saison hinweg auf diesem Level zu bleiben, muss man ruhig bleiben und die richtigen Leute um sich haben und das habe ich. Wir blieben selbst in den schlechtesten Momenten konzentriert und orientiert und darum können wir uns alle selbst zu diesem neunten Titel gratulieren."

"Das T-Shirt und die Feierlichkeiten werden 'Gallina Vecchia!' gennant. In Italien sagen wir, dass ein altes Huhn eine gute Suppe gibt, aber es ist nicht mehr gut, zum Eierlegen. Ich bin jetzt alt, 30, aber diese alte Henne hat heute ein weiteres Ei gelegt und jetzt haben wir auch meines! Wie immer, habe ich mir das zuhause in Tavullia zusammen mit meinem Fanclub ausgedacht und wir hatten sehr viel Spaß, das T-Shirt und den Helm zu entwerfen."

Er setzte fort: "Es war eine großartige Saison und sicher eine der härtesten aller Zeiten. Es war noch härter als letztes Jahr, als wir nach zwei schwierigen Jahren siegten. Aber wir hatten dieses Jahr von Zeit zu Zeit Probleme und ich hatte in meinem Teamkollegen Lorenzo einen wirklich harten Rivalen. Er hat mich auf neue Levels gepusht und ich denke, dass es ein tolles Duell war, welches bis zum Schluss gedauert hat. Es gab wirklich schlechte Momente, wie Portugal, wo wir nicht bei 100 Prozent waren. Aber wir haben gut gearbeitet. Lorenzo hat einen großartigen Job gemacht, diesen Druck auf uns auszuüben und ich muss ihm daher sagen, dass er das gut gemacht hat."

"Diese Saison hatten wir eine Einheitsreifenregelung, haben aber dennoch in vielen Runden die Rundenrekorde brechen können. Das zeigt, dass wir alle dieses Jahr die ganze Saison über am Limit waren. Das ist auch der Grund, warum wir Fehler machten. Das steht einfach zu erwarten, wenn man vier Fahrer hat, die gegeneinander kämpfen."

"Ich fühle mich immer noch motiviert wie eh und je. Ich habe noch immer eine große Leidenschaft, das Motorrad besser und besser zu fahren, auf meinem Bike zu sein und zu gewinnen. Mir macht es immer Spaß zu versuchen, mich zu verbessern und mit dem Team zu arbeiten, um dies zu erreichen. Ich bin 30, aber Erfolg weckt bei mir noch immer große Emotionen und Zufriedenheit. Meine Leidenschaft für Motorräder ist es, was mir den Spaß bei jedem Rennen erhält und was mir hilft, immer weiter zu pushen, auch wenn ich der älteste dieser Top-Jungs bin. Ich muss nun härter trainieren und härter arbeiten, um konzentrier zu bleiben, aber ich werde die Aufgaben so wie immer genießen."

Abschließend sagte der 30-jährige: "Ich denke, dass es nächstes Jahr sehr sehr hart wird. Wir sind alle auf den gleichen Bikes und ich denke, dass es wieder zwischen mir, Lorenzo, Stoner und Pedrosa sein wird. Am Dienstag in Valencia werden wir ein neues Modell ausprobieren und ich freue mich, mit der neuen M1 zu arbeiten. Aber ich habe den größten Rivalen in meinem eigenen Team, daher wird es nicht einfach!"

"Jede Meisterschaft ist aus unterschiedlichen Gründen besonders, es ist jedes Mal unvergesslich und auch dieses Mal ist es nicht anders. Ich bin wieder Weltmeister und jetzt will ich gehen und Party machen!"

Pressemitteilung von Fiat Yamaha

Tags:
MotoGP, 2009, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›