Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gresini-Paar in Valencia im Fokus

Gresini-Paar in Valencia im Fokus

Das San Carlo Honda Gresini-Duo Toni Elías und Alex de Angelis steht in der Weltmeisterschaft in einem engen Kampf um den siebten Rang, nachdem sie in Sepang unterschiedliche Schicksale erlitten.

Weder Toni Elías noch Alex de Angelis haben bisher einen Vertrag für die Saison 2010. Bei den letzten Rennen der Saison 2009 wollen beide daher ihr Talent unter Beweis stellen. Der siebte Platz in der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft würde jedem der beiden Piloten helfen. Neuigkeiten über die Zukunft von Elías soll es bereits in den nächsten Tagen geben.

Mit de Angelis auf Rang neun und Elías auf zehn liegt nicht viel zwischen den beiden Piloten. Sie halten punktgleich bei 105 Zählern, Marco Melandri auf Gesamtrang sieben hat 108. Im Regenrennen von Sepang am Wochenende schaffte es Elías auf den siebten und de Angelis auf den zwölften Platz im Rennen. Damit intensiviert sich ihr Wettbewerb ein weiteres Mal, wenn die Saison beim Finale in Valencia zu Ende geht.

Elías, der normalerweise im Regen kein Vertrauen aufbauen kann, fuhr in Malaysia ganz beachtlich und holte ein Resultat, welches ihn in der Meisterschaft auf Kurs hielt.

"Ich bin glücklich, denn der siebte Rang ist gut und wir sind bezüglich des siebten Platzes in der Meisterschaft noch am Leben", sagte er. "Wir sind Zehnter, brauchten die Punkte und das war gut. Ich dachte, dass wir bei den richtigen Bedingungen ein gutes Rennen haben könnten. Aber als ich den Regen sah, dachte ich, dass es sehr schwer werden würde. Aber es ging alles gut und wir sind zufrieden."

"Ich bin wirklich erfreut von dem Resultat, aber auch von der Leistung als solches. Denn im Regen zu fahren ist normalerweise nicht unsere Stärke. Ich weiß nicht, ob es an der höheren Streckentemperatur hier gelegen hat, aber ich hatte nicht so viele Grip-Probleme, wie ich erwartet hatte. Leider war es nicht ganz genug, um wieder mit den Top-Jungs mitzuhalten, aber grundsätzlich sind wir mit diesem Grand Prix zufrieden."

De Angelis, ein Regenspezialist, war enttäuscht von seiner Platzierung, zeigte sich aber optimistisch, sich in Valencia zu verbessern.

"Ich war so zuversichtlich, dass ich heute im Nassen ein starkes Rennen zeigen kann, aber aus welchen Gründen auch immer fühlte ich mich nie richtig wohl mit unserem Regen-Setup. Ich bin einfach nicht in Fahrt gekommen", sagte er. "Das Hinterrad drehte überall durch und alles, was ich tun konnte, war, durchzuhalten und ein paar Punkte heimzubringen. Es ist wirklich schade, denn das wäre eine gute Möglichkeit gewesen, in der Gesamtwertung etwas mehr an Boden zu gewinnen. Es ist eine verpasste Chance, aber zur gleichen Zeit konnten meine Rivalen auch kein großes Kapital daraus schlagen. Wir liegen immer noch nur drei Punkte hinter Rang sieben, welchen zu holen mein Ziel beim Finale in Rennen sein wird."

Tags:
MotoGP, 2009, SHELL ADVANCE MALAYSIAN MOTORCYCLE GRAND PRIX, Alex de Angelis, Toni Elias, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›