Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bridgestone auf Saisonfinale vorbereitet

Bridgestone auf Saisonfinale vorbereitet

MotoGP-Reifenhersteller Bridgestone ist bereit für das Saisonfinale in Valencia.

Das 17. Rennen der Saison markiert den Abschluss eines spannenden Jahres und hält für Reifenhersteller Bridgestone eine weitere Herausforderung bereit.

Valencia ist eine der kürzesten Strecken im Kalender, sie ist drehend und langsam, weshalb Bridgestone weichere Vorderreifen mit zum Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana gebracht hat. Für hinten hingegen wird es dieselbe Mischung geben, wie schon in Malaysia, medium und hart, allerdings asymmetrisch aufgrund der Unausgeglichenheit von Links- und Rechtskurven.

In den letzten Jahren variierte die Streckentemperatur recht stark. In diesem Jahr findet das letzte Saisonrennen recht spät statt, etwas, dass Bridgestone bei der Herstellung der Reifen beachten musste. Mit einer Gesamtrundenzahl von 30, ist auch die Renndistanz von Bedeutung.

“Valencia ist eine technisch komplexe Strecke mit neun Linkskurven und fünf Rechtskurven, alles gepackt in eine langsame, drehende Runde, daher braucht man eine gute Stabilität. Zudem ein Setup, dass schnelle und präzise Richtungswechsel erlaubt”, erklärt Tohru Ubukata, Leiter der Brisgestone Entwicklungsabteilung. “Die Temperaturen werden viel niedriger sein, als noch in Malaysia und die Strecke ist langsamer, sie ist eine Herausforderung für uns. Die Länge der Strecke und die vielen Kurven bedeutet, dass die Reifen immer am Arbeiten sind.”

“Wir fahren entgegen dem Uhrzeigesinn, das bedeutet die Reifen brauchen eine gute Haltbarkeit, vor allem auf der linken Seite. Es ist sehr wichtig, dass wir für hinten asymmetrische Reifen haben. Es ist mehr Druck auf den Laufflächen, da die Motorräder sich hier meist in Schräglage befinden. Die Teams, die eine gute Fahrer-Motorradkombination haben, werden hier belohnt werden, andere könnten Schwierigkeiten haben die Reifen zum Arbeiten zu bekommen.”

Hiroshi Yamada fügte an: “Wir kommen zu diesem Rennen mit einem weiteren WM-Erfolg auf unserer Seite. Natürlich war das von Anfang an klar, aber mir ist wichtig, wie wir gewonnen haben. Fünf verschiedene Fahrer konnten in dieser Saison siegen, das sind mehr als im letzten Jahr. Die Weltmeisterschaft war zudem viel enger, als in den vergangenen Jahren. Den Wettbewerb enger zu gestalten war immer eines unserer obersten Ziele.”

Tags:
MotoGP, 2009, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›