Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner blickt nach verpasstem Start positiv nach vorne

Stoner blickt nach verpasstem Start positiv nach vorne

Dass er in Valencia nicht bis zum Start kam, war ein enttäuschendes Ende für Casey Stoners Saison, aber der Australier wollte aus der Erfahrung des Sonntags lernen.

Nachdem er in seiner Aufwärmrunde beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana mit einem Highsider im Kies gelandet, war Casey Stoner in etwas philosophischer Stimmung, konnte er deswegen doch nicht seine Pole Position einnehmen und ins Rennen starten.

Für den 24-Jährigen war das ein frustrierendes Saison-Ende, nachdem er aufgrund von Ermüdungserscheinungen eine Auszeit nehmen musste und nach seiner Rückkehr in Estoril einen zweiten Platz und zwei Siege hole konnte.

In Valencia hätte der dritte Sieg in Folge kommen sollen, doch nach den Triumphen auf Phillip Island und in Sepang brachte ihn ein Problem mit den Reifentemperaturen an der Ducati Desmosedici GP 9 zu Fall, womit der Australier nicht in das 17. Rennen der MotoGP-Saison 2009 starten konnte.

"Natürlich ist das ein frustrierendes und enttäuschendes Ende meiner Saison. Es gab einige Hochs und Tiefs während des Jahres und wir haben mit einem Tief aufgehört, dafür aber eine weitere Lektion für nächste Saison gelernt", sagte Stoner.

"Wir haben diese Strategie seit zwei Jahren verfolgt und hatten bis heute kein Problem, also nehme ich an, es ist besser, es passiert hier als beim ersten Rennen der nächsten Saison in Katar! Das Wichtige ist, dass wir nach den Siegen in Australien und Malaysia hier in Valencia unsere Pace gezeigt haben und wir wissen, wir haben alles Nötige, um nächste Saison stark zu sein, wenn wir im Winter gut arbeiten. Jetzt freue ich mich darauf, die nächsten drei Tage an der Maschine zu arbeiten und die kommenden Monate dann an meiner physischen Fitness zu feilen. Dem konnte ich mich eine lange Zeit nicht hundertprozentig widmen."

Mit Blick auf die nächste Saison fuhr Stoner fort: "Wir wissen, es wird nächstes Jahr schwierig, aber wir sind zuversichtlich, dass wir wieder stark sein und mitkämpfen werden. Ich will jedem im Team persönlich danken - Filippo (Preziosi, Ducati Corse Technikdirektor) und jedem bei Ducati Corse, da sie mir eine Maschine gegeben haben, die stark war auch wenn ich es nicht war und da sie gearbeitet haben, damit sie schnell war, als ich wieder zurückkam. Ich möchte auch Livio Suppo danken (Team Manager), der das Team verlässt. Danke für die Unterstützung, die er mir zuteil werden ließ, seit ich zu Ducati kam und vor allem für die Unterstützung in den schwierigen Momenten diese Saison."

Tags:
MotoGP, 2009, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Casey Stoner, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›