Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hayden blickt auf sein erstes Ducati-Jahr zurück

Hayden blickt auf sein erstes Ducati-Jahr zurück

Mit zwei fünften Plätzen in den letzten beiden Rennen der Saison, verabschiedete sich Nicky Hayden aus seiner ersten Saison mit dem Ducati Marboro Team.

Nicky Hayden weiß, was harte Arbeit ist und ist begierig nach jeder extra Testfahrt, die er bekommen kann. Nach einer schwierigen ersten Saison für Ducati, die auch einige unglückliche Rennen für ihn parat hatte, freut sich der US-Boy auf die Testfahrten dieser Woche in Valencia.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn Hayden auch bei diesen Tests mehr Runden aufweisen kann, als alle anderen Fahrer der MotoGP, um die neue Desmosedici so schnell wie möglich kennen zu lernen.

Auf die WM-Tabelle sollte der Ex-Weltmeister derweil nicht unbedingt schauen, denn der Mann aus Kentucky findet sich ungewohnt weit hinten wieder. Doch die zweite Saisonhälfte lief viel versprechend für Hayden. Über seine Saison sagte er:

“Es ist nichts spektakuläres, aber immerhin konnten wir die Saison mit zwei fünften Plätzen abschließen. Wir wissen in welche Richtung wir arbeiten müssen.” In der Gesamtwertung kommt Hayden dennoch nur auf Rang 13, doch einige unverschuldete Stürze in der ersten Runde, wie in Misano oder auf Phillip Island, trugen ebenso zum enttäuschenden Endrang bei. “Es war keine so tolle Saison was die Resultate betrifft, aber die Fortschritte, die wir gemacht haben, machen Lust auf mehr. In der Wertung sind wir nur auf Rang 13 und auf dem Papier sieht das echt schauderhaft aus, aber eigentlich liegen wir nur elf Punkte hinter Rang sieben und ich wurde dreimal in der ersten Runde aus dem Rennen geschmissen. Die neue Saison startet am Montag und ich freue mich darauf wieder an die Arbeit zu gehen.”

Im Rückblick auf das letzte Saisonrennen sagte Hayden: “Ich denke vielleicht hätte ich noch ein wenig besser sein können, aber ich hatte keinen besonders guten Start. Die Kupplung rutschte mir ein bisschen weg und damit habe ich ein paar Positionen verloren. Doch danach hab ich mich wieder nach vorn gearbeitet und versucht die Lücke auf Colin zu schließen.”

“Die Maschine ist ganz gut gelaufen, aber immer wenn ich eine Zehntel näher heran kam, konterte er und fuhr auch schneller. In den letzten Runden hatte ich ein paar Probleme mit den Linkskurven und damit habe ich Speed verloren. Dennoch es war ein Rennen, das Spaß gemacht hat, besonders die Duelle am Anfang.”

Tags:
MotoGP, 2009, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Nicky Hayden, Ducati Marlboro Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›