Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli am ersten Tag schnellster echter Neuling

Simoncelli am ersten Tag schnellster echter Neuling

Marco Simoncelli erlebte am Montag einen erfolgreichen Start in der MotoGP, als er sich in Valencia dem San Carlo Honda Gresini Team anschloss.

Am Montag unternahm der 250cc-Weltmeister 2008, Marco Simoncelli, die ersten Schritte, um die Enttäuschung über den Verlust des WM-Titels an Hiroshi Aoyama am Sonntag hinter sich zu lassen. Er fuhr bei seinem MotoGP-Testdebüt schneller als jeder der anderen Viertelliter-Aufsteiger.

Bei dem traditionellen Test nach dem letzten Saisonrennen in Valencia schloss sich Simoncelli dem San Carlo Honda Gresini Team an und durfte die Honda RC212V kennen lernen. Damit fuhr er nur rund eine Sekunde langsamer als sein erfahrener Landsmann und MotoGP-Routinier Loris Capirossi.

In seinen 52 Runden schaffte Simoncelli eine Bestzeit von 1:35.229 und war damit eine halbe Sekunde schneller als Álvaro Bautista, eine Sekunde schneller als Héctor Barberá und beinahe drei Sekunden schneller als Aoyama, die auch ihre Debüts in der Königsklasse gaben.

Über seinen ersten Tag auf der für ihn neuen 800cc-Maschine meinte Simoncelli: "Wir haben mit einer Abstimmung begonnen, die für einen Fahrer mit völlig anderen physischen Dimensionen ausgelegt war und haben schnelle Fortschritte bei den Änderungen gemacht, um das anzupassen. Wir müssen so weiterarbeiten und dürfen bei diesem Test nicht hetzen. Ich muss ein Verständnis für die Maschine bekommen und eine Richtung beim Setup finden."

"Mein erster Eindruck ist, dass diese Maschinen nicht so einfach sind, wie die Leute behaupten und wie bei allem Neuen muss man hart daran arbeiten. Ich habe den Ingenieuren meine Gedanken mitgeteilt und bin mir sicher, dass ich am Dienstag schneller sein werde."

Am Montag feierte auch Marco Melandri seine Rückkehr ins Gresini Team, wo er wieder mit seinem ehemaligen Crewchief Antonio Jimenez arbeitete und mit einer besten Runde von 1:33.839 auch schnell wieder auf Tempo kam.

"Es war eine nette Überraschung, als ich sah, wie sehr die 800cc-Honda sich seit 2007 verändert hat", sagte Melandri. "Es ist eine sehr andere Maschine als jene, die ich damals fuhr. Ich mag sie und wir haben sofort mit der Arbeit an der Geometrie begonnen, wobei wir eine gute Basis für die weiteren Schritte fanden. Am Dienstag werden wir unsere Aufmerksamkeit auf die Aufhängung und ein paar andere kleine Dinge verlegen, aber im Moment bin ich glücklich."

Tags:
MotoGP, 2009, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Marco Simoncelli, Marco Melandri, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›