Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner zurück an der Spitze in Valencia

Stoner zurück an der Spitze in Valencia

Ducati Marlboro Fahrer Casey Stoner hat sich schnell von seinem Schrecken in der Aufwärmrunde zum Valencia Rennen erholt und fuhr die schnellsten Testzeiten.

Als ob am Sonntag nichts außergewöhnliches passiert wäre, fuhr Casey Stoner wie schon in Trainings und Qualifikation die Bestzeit bei den ersten Wintertests in Valencia.

Stoner hatte sich für die Pole qualifiziert, doch bereits am Montag nach dem Rennen unterbot er seine Bestzeit mit einer 1:32.660 und setzte sich damit an die Spitze. Hinter ihm lag Jorge Lorenzo mit nur 0.025 Sekunden Rückstand. Es war die perfekte Antwort des Weltmeisters von 2007 auf seinen Fehler am Sonntag.

Jorge Lorenzo lag derweil nur 0.1 Sekunden hinter seiner eigenen Qualifikationszeit und unterstrich erneut, dass er nicht aus Zufall Vizemeister geworden ist.

Valentino Rossi, der am Sonntag zum 13. Mal in dieser Saison auf das Podest gefahren war, kam auf Rang drei. Er fuhr 37 Runden mit der M1 und lag am Ende 0.166 Sekunden hinter der Zeit von Stoner.

Dani Pedrosa konnte am Sonntag zwar souverän den Sieg heraus fahren, kam am ersten Testtag aber nur auf Rang vier. Der Spanier testete mit seinen Honda-Maschinen mit verschiedenen Aufhängungen von Showa und Öhlins.

Innerhalb von einer Sekunde hinter Stoner lag auch Teamkollege Nicky Hayden, während Ben Spies als bester Rookie mit der Monster Yamaha Tech 3 auf Rang sechs fuhr. Der Texaner legte 50 Runden hin. Andrea Dovizioso testete ebenfalls die Aufhängung von Öhlins mit der Honda RC212V, Mika Kallio (Pramac Racing) Randy de Puniet (LCR Honda) und Marco Melandri (San Carlo Honda Gresini) kamen unter die Top-10.

Weiterhin fuhren die MotoGP Rookies in Valencia ihre ersten Runden auf den 800cc-Maschinen. Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini), Alvaro Bautista (Rizla Suzuki MotoGP) und Hector Barbera (Aspar Team), sowie der neue 250cc-Weltmeister Hiroshi Aoyama, der auf einer Honda testete. Simoncelli setzte hinter Spies die schnellste Rookie-Zeit und fuhr 51 Runden. Er lag 2.5 Sekunden hinter Stoners Bestzeit.

Ebenso testeten einige Moto2-Maschinen in Valencia. CEV Buckler (Spanische Meisterschaft) Fahrer Kenny Noyes war dabei der Schnellste, vor Ratthapark Wilairot, Hector Faubel und Scott Redding (Stop and Go – FTR), Shogo Moriwaki (Gresini Moto2 Team – Moriwaki), und Joan Olive (Promoracing – Promo-Harris).

Die komplette Liste mit allen Zeiten gibt es hier

Tags:
MotoGP, 2009

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›