Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Positives Fazit von Pedrosa und Dovizioso

Positives Fazit von Pedrosa und Dovizioso

Die Repsol Honda-Piloten Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso konnten ihren abschließenden Test der Saison in Valencia mit einem guten Feedback ihrer Werksmaschinen beenden.

Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso testeten diese Woche auf dem Ricardo Tormo Circuit neben der Version der RC212V für 2010 auch ihre alten Prototypen. Beide waren mit dem Erreichten zufrieden und nun freuen sie sich auf die nächste Saison.

Pedrosa probierte Öhlins-Fahrwerke aus und brachte die zweitschnellste Runde des letzten Testtages am Mittwoch mit 1:31,944 Minuten zu Stande.

"Wir hatten einen guten Tag da draußen. Die Streckenbedingungen waren sehr gut und es gab sehr viel Grip, wodurch wir unser Tempo um einiges erhöhen konnten", sagte Pedrosa. "Mein Gefühl für das neue Fahrwerk hat sich wirklich verbessert und das war unser Hauptziel hier. Es ist eine große Änderung für mich, da ich seit 2003 auf Showa (Fahrwerken) unterwegs war und so braucht es natürlich eine Weile, ehe man sich an etwas Neues gewöhnt hat. Wir haben nicht allzu viel Zeit mit Justierungen am Chassis verbracht, da es wichtiger war, uns erst einmal auf eine Sache zur gleichen Zeit zu konzentrieren."

Dovizioso, der sich bei einem Sturz am Dienstag einen Haarriss-Bruch an seiner linken Hüfte zugezogen hatte, war am Mittwoch wieder zurück auf seinem Bike und holte sich mit 1:32,825 Minuten seine persönliche Bestzeit des Dreitages-Test.

"Wir konnten die Setup-Fortschritte, die wir früher fanden, heute bestätigen und wir versuchten auch ein paar Lösungen, die wir am Mittwoch aufgrund meines Sturzes nicht mehr abarbeiten konnten", erklärte der Italiener. "Ich konnte meine Rundenzeit verbessern und ich war schneller als am gesamten Rennwochenende unterwegs, was sehr positiv ist. Alles in Allem bin ich sehr zuversichtlich, denn ich konnte am Ende der heutigen Session eine 1:32,8 fahren und das ist so gut wie die Renn-Pace."

Er setzte fort: "Die Stabilität beim Bremsen hat sich verbessert und ich denke, dass wir in die richtige Richtung arbeiten, auch wenn wir noch einen Schritt vorwärts machen müssen. Zum Beispiel können wir uns noch immer bei der Fahrbarkeit am Kurvenausgang verbessern und dessen werden wir uns im Februar annehmen."

Tags:
MotoGP, 2009, GP GENERALI DE LA COMUNITAT VALENCIANA, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›