Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossis Schritt nach oben: der 500cc-Titel kommt dazu

Ein Blick auf den dritten von Valentino Rossis neun WM-Titeln. motogp.com geht ins Jahr 2001 zurück, als der Italiener den ersten Titel in der Königsklasse holte - und die letzte 500cc-Weltmeisterschaft.

Als er in die Königsklasse kam, zeichnete sich so etwas wie ein Muster in Valentino Rossis Karriere ab, und das drehte sich nicht nur ums Gewinnen.

Wie in der 125cc- und 250cc-Klasse brauchte der Fahrer aus Tavullia eine Saison, um sich in der Königsklasse zurechtzufinden, bevor er in seinem zweiten Jahr die Weltmeisterschaft holte.

Rossis Einstieg in der 500cc-Klasse mit Honda sah ihn im Kopf-an-Kopf-Duell mit Max Biaggi und ihre Rivalität sorgte für ein fesselndes Spektakel. Nachdem er in seiner Debüt-Saison Zweiter geworden war, einen Platz vor Biaggi, wurde Rossi im folgenden Jahr zum Weltmeister gekrönt, seine italienischen Landsleute Biaggi und Loris Capirossi landeten auf Platz zwei und drei in der WM-Tabelle.

Den Titel 2001 holte er sich mit einem Sieg auf Phillip Island, wo er Biaggi auf der Ziellinie um 0,013 Sekunden hinter sich gelassen hatte. Nach einer Saison von elf Siegen - 13 Podestplätzen insgesamt -, wurde Rossi zwei Rennen vor Schluss der letzte 500cc-Weltmeister der Geschichte. Damit begann er auch eine Serie von fünf Titeln in der Königsklasse hintereinander.

Am Mittwoch blickt motogp.com auf die weiteren zwei Weltmeister-Titel mit Honda zurück, zu denen es auch weitere Videos gibt.

Tags:
MotoGP, 2009, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›