Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet erfolgreich am Knöchel operiert

De Puniet erfolgreich am Knöchel operiert

Der Franzose unterzog sich einer Operation, um Schrauben entfernen zu lassen, die dieses Jahr nach einem Trainingsunfall im linken Knöchel eingesetzt worden waren.

Randy de Puniet hatte eine Operation am linken Knöchel, um Schrauben entfernen zu lassen, die nach einem Trainingsunfall beim Motocross dort eingesetzt worden waren.

Der LCR Honda Pilot hatte sich Anfang August den linken Knöchel gebrochen, als er ein privates Training absolvierte, um sich während der Sommerpause fit zu halten. Die Schrauben mussten eingesetzt werden, damit er seine Saison fortsetzen konnte.

Der Unfall, der nach seinem ersten und einzigen Podestplatz der Saison in Donington geschah, hielt De Puniet nicht davon ab, den Rest der Saison 2009 zu bestreiten. In Brünn war er nur zwei Wochen später bereits wieder im Einsatz, nachdem er sich einer intensiven Reha unterzogen hatte.

Nachdem er die weiteren Rennen nur unter Schmerzen bestreiten konnte, wird De Puniet nun Zeit haben, um seinen Knöchel voll ausheilen zu lassen, bevor er seine Vorbereitungen auf den Testwinter beginnt. Die nächste Testfahrt ist für Februar in Malaysia angesetzt.

"Es war eine sehr schnelle und einfache Operation", erklärte der 28-Jährige. "Nach dem Sturz im August habe ich hart gearbeitet, um das Beste aus der Maschine zu holen, aber manchmal war es sehr schmerzvoll für mich. Nach den Rennen war mein Knöchel immer stark angeschwollen, aber jetzt bin ich zufrieden, denn seine Größe ist normal. Ich werde mir in 18 Tagen die Nähte herausnehmen lassen und danach werde ich mit dem Aufbautraining beginnen, damit ich in Sepang im Februar in guter Form bin."

Tags:
MotoGP, 2009, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›