Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Saisonrückblick 2009: Jonas Folger

Der talentierte junge deutsche Fahrer ist nach einer spannenden Saison in der Weltmeisterschaft der Rookie of the Year in der 125er-Klasse.

Jonas Folger hat seine volle Debütsaison in der 125er-Weltmeisterschaft im Jahr 2009 hinter sich gebracht und der 16-jährige beendete diese als Rookie of the Year. Mit einigen beeindruckenden Rennen konnte er sich den zwölften Gesamtrang in der Abschlusstabelle sichern.

Der Deutsche verbrachte drei Jahre in der MotoGP-Academy, wo er sein Talent weiterentwickeln konnte und hatte schon in der zweiten Hälfte der Saison 2008 ein paar WildCard-Einsätze. In Misano konnte er sich sogar einen Punkt sichern, als er gerade einmal 15 Jahre alt geworden war.

Dieses Jahr bestritt Folger seine volle Debüt-Saison im Ongetta Team I.S.P.A. und erwischte mit seinem sechsten Rang in Katar und einem achten Platz in Japan einen fantastischen Start. Beim dritten Rennen der Saison in Jerez startete Folger vom letzten Startplatz, der im Qualifying technische Probleme zu beklagen hatte. Schließlich kämpfte er um einen Podestplatz, als er in der vorletzten Runde stürzte.

Sein erstes Podium holte er sich beim nächsten Rennen in Le Mans, wo Folger vom 16. Startplatz losdonnerte und sich im nassen den zweiten Rang im Rennen sicherte. Kurz danach qualifizierte er sich in Catalunya für die erste Startreihe.

Die zweite Saisonhälfte sollte sich für Folger als schwieriger herausstellen, da er einige Stürze zu verbuchen hatte - wie auch bei den letzten beiden Rennen des Jahres in Malaysia und Valencia. Dennoch wird er 2010 im Team von Ongetta weitermachen.

Nächstes Jahr wird Folger eine Aprilia RSA fahren und er hat sein Ziel auf einen Gesamtrang in den Top Fünf bekannt gegeben. Nach seinen Vorstellungen von 2009 scheint dies nicht außer Reichweite zu liegen.

Tags:
125cc, 2009, Jonas Folger

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›