Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Saisonrückblick 2009: Mika Kallio

Saisonrückblick 2009: Mika Kallio

Der Finne Mika Kallio beendete seine erste MotoGP-Saison als Rookie des Jahres für das Pramac Racing Team.

Mika Kallio schaffte 2009 den Sprung in die Königsklasse. Er fuhr auf einer Ducati des Pramac Teams und beendete seine Debütsaison in der MotoGP als Gewinner des Rookie of the Year Titels.

Kallio legte einen viel versprechenden Start hin: zwei achte Plätze in Katar und Japan, wo er von 10 und 17 gestartet war. Im Laufe der Saison musste er aber auch fünf Stürze hinnehmen.

Die ersten beiden Stürze hatte er hintereinander in Jerez und Le Mans - der dritte sollte bald folgen.

Der Tiefpunkt der Saison war eine schlimme Fingerverletzung in Assen. In Folge dieser verpasste er das Rennen in Laguna Seca. In Deutschland kehrte er auf das Motorrad zurück, in Donington wurde er Zehnter. Seine Form war gut genug, um Ducati Marlboro davon zu überzeugen, Kallio als Ersatzmann für den erkrankten Casey Stoner einzusetzen. So durfte der Finne ab Brünn drei Rennen für das Werksteam antreten.

Sein erstes Rennen auf der Werks-Desmosedici GP9 endete abrupt mit einem Unfall mit Marco Melandri. Die nächsten beiden Rennen liefen besser. Kallio wurde Achter in Indy und erzielte dann in Misano mit Platz sieben sein bestes Saisonergebnis.

Nach seiner Rückkehr zu Pramac stürzte Kallio in Estoril erneut, in den letzten drei Saisonrennen in Australien, Malaysia und Valencia fuhr er jedoch wieder in die Top-10. Damit hatte die Saison für ihn ein positives Ende. 2010 möchte er auf seinem 15. Platz in der Gesamtwertung aufbauen - sein neuer Teamkollege heißt Aleix Espargaro.

Tags:
MotoGP, 2009, Mika Kallio, Pramac Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›