Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Saisonrückblick 2009: Dani Pedrosa

Saisonrückblick 2009: Dani Pedrosa

Die Saison des Dani Pedrosa begann mit einer Verletzung und endete mit einem Sieg in Valencia und Platz 3 in der MotoGP-Fahrerweltmeisterschaft.

Dani Pedrosa erlebte eine verletzungsgeplagte Saisonvorbereitung, deren Tiefpunkt ein Sturz beim Test in Katar einen Monat vor dem Auftaktrennen in Losail war. Somit kämpfte der Repsol Honda Fahrer zum Start der MotoGP-Saison mit seiner Fitness.

Der geschwächte Pedrosa kam beim ersten Rennen nur auf Platz 11 und es gab Zweifel daran, ob er in der ersten Saisonhälfte mithalten können würde. Drei aufeinanderfolgende Podestplätze bei den Rennen in Japan, Spanien und Frankreich - wo er auf der Pole Position gestanden hat - schienen diese Zweifel zu zerschlagen.

Doch die physische Verfassung des Spaniers schien ihn immer noch zu behindern, was Stürze in Italien und Assen bewiesen, die nur von einem sechsten Platz in Catalunya unterbrochen wurden. Pedrosa konnte nicht um die Spitzenpositionen mitfahren. Nach Assen lag er auf dem fünften Platz, weit hinter der Pace der Top-3.

Die perfekte Antwort lieferte er beim nächsten Rennen in Laguna Seca. Pedrosa fuhr vom vierten Startplatz zu seinem ersten Saisonsieg. Er führte das Rennen vom Start weg an und zeigte eine fantastische Pace. Hinter ihm fuhren Valentino Rossi und Jorge Lorenzo aufs Podium.

Danach erzielte er weitere Podestplätze sowie einen Sturz in Indianapolis, der ihn auf Platz 10 zurückwarf. Bis dahin hatte er das Rennen angeführt. Es folgte ein starker Saisonendspurt.

In Malaysia fuhr Pedrosa im Nassen erneut auf das Podium (2. Platz) und in Valencia schloss er die Saison mit einem Sieg ab. Damit sicherte er sich auch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Auch 2010 fährt der Spanier für das Werksteam von Repsol Honda. In seiner fünften MotoGP-Saison wird er erneut die Spitzenpositionen angreifen.

Tags:
MotoGP, 2009, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›