Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

FIM benennt Regeländerungen für die Saison 2010

FIM benennt Regeländerungen für die Saison 2010

Ein am Freitag veröffentlichtes Statement erklärt einige der Regeländerungen für die Saison 2010, die von der Grand Prix Commission beschlossen wurden.

Die Grand Prix Commission, bestehend aus Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta, Claude Danis (FIM), Hervé Poncharal (IRTA Präsident) und Takano Tsubouchi (MSMA), beschloss in Anwesenheit von Vito Ippolito (FIM Präsident), Ignacio Verneda (FIM Sport Direktor), Javier Alonso (Dorna Sports) und Paul Butler (Meeting-Sekretär) in einem Treffen am 11. Dezember einstimmig, folgende Änderungen an der MotoGP-Weltmeisterschaft vorzunehmen.

Wie im Dezember berichtet, betrifft eine der Hauptänderungen, die von der Commission beschlossen wurden, die Erhöhung des maximalen Motor-Hubraums auf 1000cc für die MotoGP ab der Saison 2012. Heute hat die FIM in einer neuen Aussendung die Details anderer Regeländerungen bekanntgegeben, die beim Treffen im Dezember festgelegt wurden und ab der Saison 2010 gelten.

In der MotoGP-Klasse ist es vertraglich verpflichteten Fahrern verboten, mit MotoGP-Maschinen während der Saison und der Pausen auf jeder Strecke des Grand-Prix-Kalenders des laufenden Jahres Trainings durchzuführen. Es gelten folgende Ausnahmen:

Trainings, die zum Zeitplan der Veranstaltungen gehören;
Training am Tag direkt nach dem Spanien Grand Prix (Jerez) und dem Tschechien GP (Brünn) und an den beiden Tagen nach dem letzten GP (Valencia);
Jede Aktivität, die von der Renndirektion zugelassen wurde.

Training von vertraglich verpflichteten Fahrern auf MotoGP-Maschinen ist auch im Winter auf jeder Strecke verboten. Es gelten folgende Ausnahmen:

An einem Maximum von sechs Tagen bei offiziellen Tests, die von Dorna/IRTA auf Grand-Prix-Strecken der Rennkalender des vorigen oder folgenden Jahres organisiert wurden. Keine Tests sind in der Phase beginnend am 1. Dezember des einen und endend am 31. Januar des folgenden Jahres erlaubt; Start- und Endtag sind inkludiert. Ausnahme sind 'Rookies', die Erlaubnis für einen Dreitages-Test im November/Dezember erhalten.

Der Wintertestplan muss von der Grand Prix Commission abgesegnet werden.

Diese Entscheidung wurde am 7. November in Valencia von der Grand Prix Commission getroffen.

In der 125cc- und Moto2-Klasse sind Wildcard-Fahrer von den Trainings-Einschränkungen ausgenommen, die vertraglich verpflichtete Piloten in diesen Klassen betreffen. Bis zu dieser Entscheidung war es Wildcard-Fahrern nicht erlaubt, auf einer Grand-Prix-Strecke in den 14 Tagen vor dem Rennen zu trainieren.

Die Grand Prix Commission einigte sich auch auf Modifikationen am medizinischen Kodex, was die minimalen medizinischen Anforderungen für Veranstaltungen betrifft.

Die medizinische Versorgung, bestehend aus Equipment, Fahrzeugen und Personal muss auf solche Art und in solcher Zahl organisiert sein, dass ein verletzter Fahrer mit angemessener und ausreichender medizinischer Notversorgung betreut werden kann, bei der es minimale Verzögerung gibt und durch die der schnelle Transfer zu weiterer medizinischer Behandlung in einem passend ausgestatteten Medical Centre oder einer umfassenden medizinischen Behandlung in einem Krankenhaus mit den nötigen Einrichtungen zur Versorgung ihrer Verletzungen oder Krankheit sichergestellt ist, sollte dies nötig sein.

Andere Änderungen, die 2010 wirksam werden, betreffen die Start-Prozedur und den Code für Disziplin und das Schiedsgericht. Sie sind hier einsehbar.

Tags:
MotoGP, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›