Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lüthi brennt auf die Moriwaki Maschine

Lüthi brennt auf die Moriwaki Maschine

Interwetten bekam Anfang Januar die neue Moriwaki 600cc 4-Takt Maschine geliefert.

Mit hoher Erwartung freute sich das Interwettern Moriwaki Moto2 Team auf die Ankunft der Maschine aus Japan. Das neue Team um Tom Lüthi erhielt das Arbeitsgerät für 2010 Anfang Januar.

Das Team mit Sitz in Deutschland, wir nun mit dem Prototypen nach Ljubljana reisen, wo der Auspuff angepasst werden soll. Danach geht es zu Becker Karbon und Gilles Tooling in Deutschland wo weitere Teile für die Maschine bereitliegen, um getestet zu werden.

“Sie ist eine wundervolle Maschine”, sagte Interwetten Moriwaki Moto2-Teammanager Terrell Thien, nach Eintreffen des Prototypen. “Sie ist sehr beeindruckend.”

Der Schweizer Tom Lüthi freute sich ebenfalls über die neue 600cc-Maschine. “Ich kann es kaum erwarten, sie zu fahren. Als sie in unserem Workshop in Deutschland angekommen ist, haben mich die Mechaniker sofort angerufen und das Motorrad gestartet, so dass ich den Sound hören konnte. Das war Musik in meinen Ohren! Sobald wir alle Teile zusammenhaben, werde ich nach Solingen reisen, um mit meiner ganzen Ausrüstung eine genaue Sitzprobe zu machen.”

Das Team will einen privaten Test mit der Maschine im Februar durchführen, der Ort wurde allerdings noch nicht entschieden. Des weiteren sollen Tests im Windtunnel durchgeführt werden bevor es zum ersten offiziellen Wintertest nach Valencia geht .

Tags:
Moto2, 2010, Thomas Luthi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›