Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP-Rookies 2010: Marco Simoncelli

MotoGP-Rookies 2010: Marco Simoncelli

Der 250ccm-Weltmeister 2008 wird in der nächsten Saison eine rein-italienischen Paarung neben Marco Melandri im San Carlo Honda Gresini Team bilden.

Marco Simoncelli kommt nächstes Jahr nach zwei erfolgreichen Jahren in der Viertelliter-Klasse in der MotoGP-Szene an und sein waghalsiger Fahrstil wird dazu beitragen, dass sein Debüt-Jahr in der Königsklasse ein spannendes wird.

Sein Renndebüt gab der Italiener im Jahre 2002 in der Tschechischen Republik, doch dauerte es noch bis zum Folgejahr, ehe er seine erste komplette 125ccm-Weltmesiterschaft bestritt. Die zweite Saison brachte ihm dann seinen ersten Sieg. Schon beim zweiten Rennen der Saison 2004 konnte Simoncelli im Regen in Jerez von der Poleposition aus gewinnen. Das Jahr schloss er als Elfter ab.

Der fünfte Gesamtrang in der darauffolgenden Saison war das Resultat eines Sieges - erneut in Spanien - und weiterer sechs Podestplätze in 2005. Damit verdiente er sich den Aufstieg zu den 250ern.

Zwei aufeinanderfolgende zehnte Plätze bei den ersten beiden Rennen in der mittleren Klasse, brachten Simoncellis Füße auf den Boden dieser Kategorie. In seinem dritten Jahr in 2008, zeigte er eine phänomenale Saison, die ihm den WM-Titel einbrachte. Den Nullern in den ersten beiden Rennen folgte ein dritter Rang in Portugal, was sein erster Podestplatz bei den 250ern war. Von diesem Punkt aus entwickelte sich eine tolle Saison. Sein Heim GP in Italien war der Schauplatz seines ersten Sieges. Fünf weitere sollten noch folgen. Der dritte Rang beim vorletzten Rennen der Saison in Malaysia reichte aus, um ihm den Titel 2008 einzubringen.

Trotz der Spekulationen über einen Aufstieg in die MotoGP blieb Simoncelli in der 250er-Klasse, um seinen Titel zu verteidigen. Seine Saison 2009 wurde zu einer sehr ereignisreichen. Sechs Siege waren über das Jahr nicht genug, um Hiroshi Aoyama an der Übernahme der Krone zu hindern. Dennoch gab es einen dramatischen Kampf mit dem japanischen Piloten. Malaysia sah das Paar in ein prächtiges Duell verwickelt. Simoncellis Sturz in Führung liegend beim letzten Rennen des Jahres in Valencia, ließ die Saison und sein letztes Jahr in dieser Klasse für ihn enttäuschend zu Ende gehen. Er wurde nur Gesamtdritter.

Sein italienischer Landsmann Fausto Gresini war derjenige, der Simoncelli die Chance des Aufstieges in die MotoGP gab und der 22-jährige begann mit seiner Entwicklung auf der Honda des San Carlo-Teams im November in Valencia. Ein zweiter Test steht noch vor Weihnachten in Sepang auf dem Programm.

Tags:
MotoGP, 2010, Marco Simoncelli

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›