Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stop and Go Team wird Eskil Suter Chassis verwenden

Stop and Go Team wird Eskil Suter Chassis verwenden

Das von Eduardo Perales geführte Moto2-Team hat eine Vereinbarung mit dem anerkannten schweizerischen Hersteller für die Saison 2010 getroffen.

Nach Monaten der Überlegung hat sich das Stop and Go Team dazu entschieden, das von Eskil Suter entwickelte Chassis zu verwenden. Von der umfassenden Renn-Erfahrung des schweizerischen Herstellers und der Integration des Chassis-Bauers in das eigene Team überzeugt, glaubt das Team, dass es die nötigen Zutaten zusammen hat, um seine Fahrer auf dem bestmöglichen Level zu halten.

Héctor Faubel und Ratthapark Wilairot sind die Piloten, die nach einer guten Saison 2009 die Farben von Stop and Go Racing vertreten werden. Das Team beginnt seine Saison-Vorbereitungen am 17. Februar mit einem Dreitages-Test in Montmelo. Danach geht es an verschiedene Orte auf der ganzen Welt, um zwölf Tage physischen Trainings zu absolvieren, bevor die Saison losgeht.

Eduardo Perales meinte: "Wir haben einige Zeit damit verbracht, die Optionen für unsere Moto2 WM-Kampagne abzuwägen, wir haben viele Werke besucht und alle boten einen hohen technischen Standard, wodurch die Entscheidung sehr schwierig war. Wir haben mit unseren Fahrern und Technikern gesprochen und haben nach der Reise in die Schweiz die Entscheidung getroffen, dass diese Option uns die beste Chance auf Siege in der ersten Moto2-Weltmeisterschaft gibt."

Tags:
Moto2, 2010, Hector Faubel

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›