Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Interwetten bei HRC in Japan

Interwetten bei HRC in Japan

Als Vorbereitung auf die Saison besuchen die Mechaniker vom Interwetten Honda MotoGP Team das Honda Racing Werk in Tokyo.

Das Interwetten Honda MotoGP Team ist einer Einladung der HRC gefolgt und besucht deren Fabrik in Japan, wo man sich einigen anderen Satelliten-Teams bei der Arbeit an der neuen RC212V angeschlossen hat.

Das Team hat die meiste Zeit dieser Woche am 2010er-Prototypen gearbeitet und wird das bis nächsten Dienstag fortsetzen, bevor es zum ersten MotoGP-Test des Jahres von 3. bis 5. Februar nach Sepang geht.

"Das erste Zusammentreffen mit HRC und den anderen Sattelitenteams ist sehr positiv verlaufen", sagte Interwetten Honda MotoGP Chefmechaniker Tom Jojic. "Auch das Motorrad macht einen sehr guten Eindruck. In den kommenden Tagen, in denen wir im Honda-Workshop an der 2010er Maschine arbeiten, werden wir versuchen, so viele Daten wie möglich zu sammeln. Das Gute ist, dass alle Teams die Saison auf exakt demselben Level starten. Die Motorräder sind identisch. Erst im Laufe der Saison werden sie sich je nach Anspruch und Werksunterstützung verändern. Wir fangen also alle bei null an."

Er fügte an: "Bereits am Mittwoch reisen wir nach Malaysia und bereiten den nächsten MotoGP Test vor, bei dem wir dann das bei HRC Gelernte anwenden können."

Während das Team an der Maschine arbeitet, ist sein japanischer Fahrer Hiroshi Aoyama in Europa geblieben, um seine physische Vorbereitung fortzuführen. Er wird sich kommende Woche seinen Kollegen in Malaysia anschließen.

"Ich bin wieder in Barcelona und trainiere für die MotoGP. Mein Training besteht aus Radfahren und Schwimmen und ich arbeite viel mit Gewichten im Fitnessstudio, mache also Muskelaufbau-Training", sagte der 250cc-Weltmeister von 2009. "Für die MotoGP Klasse brauche ich ein bisschen mehr Gewicht und das versuche ich durch Muskelaufbau zu erreichen. In einer Woche reise ich dann für den nächsten Test wieder nach Malaysia. Ich werde schon etwas eher dort sein, um mich an das wärmere Klima zu gewöhnen und mir die Strecke noch einmal anzuschauen. Ich muss nämlich sagen, dass Sepang nicht zu meinen liebsten Strecken gehört."

Tags:
MotoGP, 2010, Hiroshi Aoyama, Interwetten Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›