Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Brivio bereit für die neue Saison

Brivio bereit für die neue Saison

Valentino Rossis Fiat Yamaha Team Manager sprach mit motogp.com als sein Schützling in Montmeló einen Formel-1-Ferrari testete.

Während Valentino Rossi vorige Woche auf dem Circuit de Catalunya einen Ferrari F2008 testete, sprach sein Team Manager bei Fiat Yamaha, Davide Brivio, mit motogp.com über die bevorstehenden MotoGP-Tests in Sepang Anfang Februar.

"Es gibt viele Dinge, die jeder herausfinden will, denn die neuen Motor-Regeln könnten das Feld ein wenig durcheinanderwirbeln", meinte Brivio in einer Vorschau auf den Test in Malaysia, der von 3. bis 5. Februar gefahren wird. "2009 hatte Yamaha eine sehr gute Maschine, ich denke, das beste Paket. Unsere Gegner werden versuchen aufzuholen, also werden sie auf der technischen Seite an ihren Maschinen ordentlich pushen."

"Aus sportlicher Sicht gibt es vier starke Fahrer, die alle gewinnen wollen und es gibt einige interessante Rookies. Während der Tests wird sich viel entdecken lassen; und natürlich auch in den Rennen."

Die 2010er-Version der M1 wird am 4. Februar in Malaysia präsentiert werden und Brivio meinte: "Es gibt keine großen Änderungen, denn die Maschine lief 2009 sehr gut. Wir haben natürlich ein paar kleine Evolutionen vorgenommen."

"Die große Aufgabe liegt beim Motor, wir brauchen wegen des Reglements, das sechs Motoren pro Saison vorschreibt, bessere Zuverlässigkeit. Es wird also sehr wichtig, die Zuverlässigkeit des Motors zu sichern, ohne Leistung zu verlieren. Wenn man das Chassis betrachtet, so haben wir das bereits am Ende der Saison in Valencia getestet und es funktionierte gut, wir müssen also nur noch Feinabstimmung vornehmen. Der erste Test wird auch für die Fahrer wichtig, damit sie sich wieder einfinden und an die Maschinen gewöhnen."

Zum Abschluss widmete sich Brivio noch der Aufregung um Rossis Test auf vier Reifen und fand ein paar Worte zur Zukunft des MotoGP-Weltmeisters.

"Valentinos Zukunft im Sport hängt von ihm ab. 2010 wird er mit Yamaha in der MotoGP fahren, das erwartet auch jeder. Wir bei Yamaha erwarten seine Zukunfts-Entscheidung und natürlich werden wir versuchen, ihn so lange wie möglich in der MotoGP zu halten - bei Yamaha. Hoffen wir, dass er es im Auto nicht zu sehr genießt!"

Tags:
MotoGP, 2010, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›