Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet heiß auf sein neues Motorrad

De Puniet heiß auf sein neues Motorrad

Der Franzose Randy de Puniet hat über die Wintermonate intensiv trainiert und freut sich auf den Sepang-Test in der nächsten Woche.

In etwas mehr als einer Woche rücken die MotoGP-Fahrer zum Testbeginn 2010 auf dem Sepang International Circuit in Malaysia aus. Dann beginnt die heiße Phase der Saisonvorbereitung.

LCR Honda Fahrer Randy de Puniet wird beim ersten offiziellen MotoGP-Test des Jahres dabei sein. Nach einem Besuch in der Honda Racing Fabrik in Tokio freut er sich auf die neue Maschine für 2010, die neueste Version der RC212V.

"Mein Team war letzte Woche in Japan, um am Bike zu arbeiten und ich habe mit meinem Crewchief gesprochen", sagte de Puniet gegenüber motogp.com. "Er sagte mir, dass das Motorrad komplett neu sei und näher am Werksmotorrad dran ist - das sind tolle Nachrichten für das neue Jahr! Jetzt muss ich nur abwarten, bis ich damit fahren darf, weil es nicht einfach ist, über Verbesserungen zu sprechen, bevor man das Motorrad nicht auf der Strecke gefahren hat."

De Puniet fuhr fort: "Ich bin von Sepang begeistert, weil ich dort das neue Bike fahren darf. Es sind fast drei Monate vergangen (seit Saisonende). Einige Fahrer haben beim Valencia Test (im November) das neue Motorrad ausprobiert und ich bin noch mit dem alten gefahren, deshalb wird Malaysia für mich sehr schön werden."

De Puniet trainierte im Winter hart, um sich vollständig von seiner Knöchelverletzung zu erholen, die er sich im letzten August zugezogen hat. Vor dem Start der neuen Saison ist er zuversichtlich, das er in Topform sein wird.

"Ich habe in diesem Monat gut trainiert, aber ich bin noch nicht bei 100%", sagt er. "Beim ersten Rennen muss ich soweit sein, dafür haben wir einen guten Plan erarbeitet. Jetzt wird es Zeit, dass ich das Motorrad ausprobieren kann und mein Training fortsetze, aber ich glaube, dass wir auf Kurs liegen."

De Puniet trainierte zusammen mit Jules Cluzel, der in diesem Jahr in der Moto2 antreten wird. "Jules trainierte mit mir, weil er seine Kondition verbessert wollte", so de Puniet. "Ich versuchte, ihm zu helfen und ich glaube, er hat gute Arbeit geleistet, weil es für ihn ein komplett neues Training war. Wir sind Fahrrad gefahren, Motorrad gefahren, gelaufen und haben viele andere Dinge gemacht - ungefähr drei bis vier Stunden pro Tag, fünf Tage in der Woche und das über drei Wochen hinweg. Es war für uns beide gut."

Zum Abschluss sprach de Puniet noch über seine Meinung dazu, dass die Königsklasse ab 2012 wieder 1000cc haben wird.

"Es wird interessant, besonders aus Fahrersicht. Es wird mehr Leistung geben. Das Motorrad wird dadurch schwierig zu kontrollieren", sagt er. "Wenn man die Kosten für die Teams senken kann, ist das eine gute Möglichkeit und ich glaube, deswegen wurde die Änderung beschlossen. Momentan sind die Kosten sehr hoch, besonders für ein Privatteam wie meines."

Tags:
MotoGP, 2010, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›