Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP-Vorbereitungen in Silverstone laufen gut

MotoGP-Vorbereitungen in Silverstone laufen gut

Die Arbeiten an der Rennstrecke in Silverstone kommen gut voran und liegen im Plan für den Großen Preis von Großbritannien 2010.

Die MotoGP besucht vom 18.-20. Juni Silverstone. Dann wird sie auf dem neuen Arena Grand Prix Kurs antreten, der für die Zuschauer verbesserte Anlagen und Sichtverhältnisse bietet. Die Arbeiten liegen im Zeitplan und sollen Anfang März fertig sein.

Die MotoGP macht zum ersten Mal seit 1986 auf dem Kurs in Northamptonshire Station. Die Fortschritte an der Rennstrecke und den Anlagen werden das Erlebnis dramatisch verbessern.

Die Modifikationen machen Silverstone zu einer der längsten Strecken im MotoGP-Rennkalender 2010. Die neue Streckenlänge wächst auf 5,6 km an. Die Verbesserungen an den Zuschauertribünen bringen erhöhte Zuschauerräume und die Versetzung von Zäunen mit sich, damit die Fans näher an die Action auf der Rennstrecke herankommen.

Zahlen und Fakten zu den Bauarbeiten in Silverstone:

- 180.000 Tonnen Erde wurden rund um die Strecke bewegt. Davon wurden (bislang) 50.000 Tonnen verwendet, um die erhöhten Zuschauerbereiche anzuhäufen und die Sicht für die Zuschauer in der Arena zu verbessern. Die gesamte Erde wird wiederverwendet, nichts davon hat die Anlage verlassen
- 8.000 Tonnen Asphalt wurden (bislang) gelegt
- 60 Tonnen Bodenplatten und 500 Kubikmeter Beton wurden (bisher) gelegt
- 6.000 Meter Leitplanken wurden aufgestellt
- 2.500 Meter Kerbs wurden installiert und von der FIA und FIM abgenommen
- 230 Leute arbeiten konstant auf der Baustelle

Tags:
MotoGP, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›