Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies will in Sepang nichts überstürzen

Spies will in Sepang nichts überstürzen

In Malaysia wird der Monster Yamaha Tech 3 Pilot erstmals seit dem Test in Valencia vergangenen November wieder auf der Maschine sitzen und er freut sich auf die neue M1.

Zwei Monate ist Ben Spies nicht mehr auf einer Maschine gesessen, diese Woche geht es für ihn beim ersten offiziellen MotoGP-Test des Jahres in Sepang also endlich wieder los. Da es drei Wochen später auf der gleichen Strecke den nächsten Test gibt, will sich Spies zunächst einmal auf der Maschine einfinden, die er 2010 fahren wird, wenn er kommenden Donnerstag auf die Strecke geht.

"Das Gute ist, dass wir drei Wochen später wieder zurückkommen, also habe ich überhaupt keine Eile, beim ersten Test irgendwas zu beweisen", erklärte Spies. "Was die Zeiten betrifft, bin ich nicht beunruhigt, ich will einfach nur Runden fahren und mit der Maschine herumspielen, also ändere ich ein paar Dinge. Nach dem Test in Valencia haben wir gar nichts am Motorrad verändert, also werde ich einfach ein solides Setup finden und in drei Wochen werden wir darauf zurückgehen. Dann werde ich ernsthaft beginnen, mich reinzuhängen und das Beste geben, damit ich auf Speed komme. Dieser erste Test ist eher ein Shakedown. Ich bin seit Valencia kein Motorrad mehr gefahren, ich bin keine Motocross-Maschine gefahren - ich habe gar nichts gemacht. Ich habe einfach ausgespannt, also muss ich den Staub abschütteln, die Arbeit mit dem neuen Team beginnen und schauen, wie das läuft."

Danach gefragt, was er zur M1 sagen kann, die er diese Saison fahren wird, meinte Spies: "Ehrlich, ich weiß es nicht! Ich werde so hart fahren wie möglich, egal was ich bekomme. Ich möchte sagen, dass ich mit den Motor-Regeln und derlei Dingen das Gefühl habe, dass ein Satelliten-Motorrad von jedem Hersteller viel näher dran sein wird als in vergangenen Jahren. Das liegt einfach daran, weil es für einen Hersteller billiger zu fertigen ist. Ich kann aber wirklich nicht sagen, was ich im Vergleich zu den Werksfahrern haben werde, ob es die gleiche, identische Maschine sein wird. Ich habe da momentan keine Ahnung, ich werde einfach nach Malaysia kommen, die Runden abarbeiten und den Lernprozess beginnen."

Die Saisonvorbereitung von Spies ist seiner normalen Routine gefolgt. Er hat viel Fitness-Arbeit gemacht, fuhr viel mit dem Rad und war bei ein paar Rennen dabei, um Wettbewerbsluft zu schnuppern.

"Ich habe viel physische Vorbereitung betrieben. Mein Training während der Saison wird etwas anders sein, weil ich nur ein Rennen fahren werde statt zwei. Ich werde meinen Trainer konsultieren müssen", sagte er. "Bislang habe ich aber einfach viele Kilometer gemacht und die Intensität erhöht, wenn wir dann in den schwierigen Teil der Saison kommen, werde ich am oberen Fitness-Bereich arbeiten. Ich bin viel Rad gefahren und war bei ein paar Rennen. Ich hatte bislang eine recht gute Winterpause."

Tags:
MotoGP, 2010, Ben Spies, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›