Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fiat Yamaha mit schnellem Start für 2010

Fiat Yamaha mit schnellem Start für 2010

Das Werksteam ist mit einer starken Testvorstellung in das Jahr gestartet.

Der Jahresauftakt für die Fiat Yamaha Mannschaft war beim ersten offiziellen MotoGP-Test in Sepang äußerst erfolgreich. Valentino Rossi und Jorge Lorenzo konnten sich mit ihren Zeiten innerhalb der Top Drei etablieren. Rossi war sogar der einzige der 17 anwesenden Fahrer, der unter die 2:01 Minuten Marke kam, als er am Freitag eine 2:01.925 fuhr. Lorenzos Zeit von 2:01.680 brachte ihn hinter Ducati-Pilot Casey Stoner auf den dritten Rang.

Rossi fuhr am Freitag kurz nach 13:00 Uhr aus der Garage, da die Strecke aufgrund von Regen am Morgen bis zur Mittagszeit nicht ausgetrocknet war. Als er dann loslegte, fuhr der Weltmeister 32 Runden auf seiner YZR-M1 und war dabei nur eine halbe Sekunde langsamer als sein eigener Pole-Position-Rekord aus dem Jahr 2009.

"Nach gestern war auch dieser zweite Tag sehr gut, denn auch wenn wir ein paar Stunden an den Regen verloren haben, so konnten wir letztendlich all unsere Arbeit abschließen", erklärte der Italiener. "Wir haben an der Maschine gearbeitet, um eine bessere Abstimmung zu finden und es freute mich, der insgesamt Schnellste zu sein - auch wenn es nur Tests sind, das ist mir wichtig!"

"Beim nächsten Test werden wir weitere neue Dinge haben, wir sind aber schon zufrieden, denn wir sind schnell und stark. Es gibt natürlich Raum für Verbesserung; Sepang ist immer eine gute Strecke für die Yamaha, wir werden also bis Katar warten müssen, um unseren Level besser einschätzen zu können, aber wir haben einen tollen Anfang gemacht!"

Lorenzo begann mit seiner Arbeit am späten Morgen, absolvierte den Großteil seiner 60 Runden aber nach dem Mittagessen. Die Mühen lohnten sich, er verbesserte seine Zeit vom Donnerstag deutlich und gewann auch ein besseres Gefühl auf der M1.

"Ich habe mich heute viel besser gefühlt und konnte sofort schnell fahren", sagte er. "Es war gestern kein großes Problem, es ist nur so, dass ich nach so einer langen Pause ein wenig vergessen hatte, wie man fährt! Ich brauche etwas Zeit, aber heute war es viel besser. Ich freue mich über meine Leistung und über das Gefühl auf der neuen Maschine. Yamaha hat gute Verbesserungen gemacht, ohne die besten Teile der Maschine zu verändern und das ist der beste Weg. Sie haben gute Modifikationen am Chassis und am Motor vorgenommen und das hat unsere Pace schon verbessert."

Lorenzo fügte an: "Wir haben nicht viele Tage auf der Maschine bis die Saison losgeht, also müssen wir die Zeit so gut wie möglich nutzen, wenn wir das nächste Mal hierher kommen, um unsere gute Arbeit fortzusetzen."

Tags:
MotoGP, 2010, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›