Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa und Dovizioso nach Sepang zufrieden

Pedrosa und Dovizioso nach Sepang zufrieden

Die beiden Repsol Honda Piloten Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso erlebten einen konstruktiven Test in Sepang.

Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso verließen den ersten Test des MotoGP-Jahres 2010 am Freitag mit guter Laune. Beide Fahrer waren mit dem Erreichten sehr zufrieden.

Pedrosa beendete den zweiten und letzten Tag der Testfahrten auf seiner RC212V in Malaysia als Vierter. Er setzte dabei erneut eine Aufhängung von Öhlins ein. Der Spanier fuhr auch am Vormittag unter regnerischen Bedingungen, um seine neue Maschine und deren Elektronik zu testen.

"Wir konnten heute viele Kilometer zurücklegen und ich kann sagen, dass wir uns sehr verbessert haben - das ist wichtig, um den richtigen Weg zu finden", sagte Pedrosa, dessen beste Rundenzeit in 2:01.822 Minuten zu Buche steht. "Wir arbeiteten hauptsächlich an der Hinterradaufhängung und konnten viele Daten sammeln, die uns beim nächsten Test in zwei Wochen helfen sollten. Wir haben auch neue Schwingen getestet und am Ende konnte ich die Verbesserungen spüren - ich bin also zufrieden."

"Gestern (Donnerstag) brauchte ich länger, um einen Rhythmus auf der Maschine zu finden, weil es der erste Tag zurück im Sattel war, aber heute ging es viel besser - trotzdem bin ich noch nicht bei 100%", fuhr er fort. "Es ist sehr gut für uns, dass der zweite Test in nur zwei Wochen hier stattfindet. Ich habe keine neuen Teile verlangt, weil das Team und ich glauben, dass es besser ist, das zu analysieren, was wir gefunden haben und uns darauf zu konzentrieren. Ich reise zufrieden ab."

Dovizioso setzte sein detailliertes Testprogramm der Werksmaschine fort und konzentrierte sich dabei vor allem auf das Aufhängungssetup. Der Italiener berichtete, dass die Elektronik in vielen Bereichen der RC212V verbessert wurde.

"Ich verlasse Sepang mit einem positiven Gefühl und bin zuversichtlich für den nächsten Test. Wir wissen genau, in welche Richtung wir gehen müssen", sagte Dovizioso, dessen beste Rundenzeit sich auf 2:02.272 Minuten belief. "Wir arbeiteten heute an der Aufhängung und probierten verschiedene Setups aus - alles mit positiven Ergebnissen. Ich bin zufrieden. Das Paket ist dank der Elektronik in allen Bereichen viel besser geworden - aber es gibt noch viel zu tun."

"Vor allem bei der Balance müssen wir noch Fortschritte machen", sagte er. "Ich bin zuversichtlich, dass wir uns beim nächsten Test hier in Sepang steigern können. Heute sind wir immer auf den harten Reifen gefahren und haben nicht auf die Rundenzeiten geachtet. Ich glaube, der nächste Sepang-Test wird ein Indikator für unsere wahre Pace sein."

Tags:
MotoGP, 2010, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›