Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Randy de Puniet mit viel Energie

Randy de Puniet mit viel Energie

Der LCR Honda Fahrer ist mit seinen spürbaren Fortschritten in Sachen Fitness überaus zufrieden, er trainierte mit Motocross Weltmeister Yves Demaria.

In der vergangenen Saison bekam MotoGP-Fahrer Randy de Puniet Unterstützung von Landsmann und MX3 Weltmeister Yves Demaria, der ihm bei der Zusammenstellung eines geeigneten Fitnessprogramms half.

Der Trainingsplan beinhaltet aber nicht nur Fitnesstraining, sondern auch Punkte mit denen die mentale Stärke weiter verbessert werden soll – und erste Resultate konnte man bereits im Laufe der Saison sehen.

“Yves ist ein sehr guter Freund und ich habe großen Respekt vor seinen Leistungen”, sagte De Puniet. “Als ich mich dazu entschloss mit ihm zusammen zu arbeiten, dachten die Leute wir geben ein recht seltsames Paar ab. Ich hätte ja auch einen persönlichen Trainer engagieren können, oder einen Ex-GP-Fahrer, aber ich wusste, dass Yves mir helfen könnte. Er ist ein harter Kerl, wie alle MX-Fahrer und er sollte mir helfen meine Konzentration zu verbessern. Wenn man bedenkt, dass alle GP-Fahrer normalerweise Motocross trainieren, dann war Yves die absolut beste Wahl für mich.”

Er sagte weiter: “Wir haben zusammen ein Trainingsprogramm aufgestellt, inklusive Aerobic und Anaerobic (Übungen bei denen einerseits die Muskeln mit Lungensauerstoff versorgt werden und andererseits der Blutsauerstoff benötigt wird). Dadurch wird das Training intensiviert und man erholt sich schneller. Dank der Kardio- Ausrüstung und regelmäßigen Bluttests zeigen mir genau wie fit ich bin.”

Demaria, der 2004, 2006 und 2007 MX3-Weltmeister wurde, erklärt wie die Zusammenarbeit zu Stande kam.

“Ich habe Randy vor rund 10 Jahren bei einem Supermoto Wettbewerb getroffen und wir haben uns auf Anhieb verstanden. Danach haben wir angefangen ein bisschen MX Training im Winter zu absolvieren. Ende 2008 hat er mich gefragt, ob ich ihm helfen könnte seine Konzentration zu verbessern und ich dachte das könnte für uns beide eine Interessante neue Erfahrung sein. Wir haben ein Grundprogramm aufgestellt, mit Radfahren und Rennen, wir fahren natürlich Motocross, Enduro und Supermoto.”

Demaria fügte an: “Verglichen mit einem MX-Fahrer, brauchen die MotoGP-Fahrer weniger Krafttraining. Man darf im Grand Prix Sport nicht zu muskulös sein. Beim MX muss man hingegen sehr viel Kraft aufbauen und man muss viel auf der Maschine Trainieren. Meiner Auffassung nach muss man im Sport eine gute Fitness haben und einen gesunden Lebensstil. Dann muss man nur noch das richtige Training hinzufügen, eine gesunde Diät und Schlaf. Man muss eine Menge Opfer bringen!”

Tags:
MotoGP, 2010, Randy de Puniet, LCR Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›