Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nico Terol führt 125er-Klasse an

Nico Terol führt 125er-Klasse an

Der Bancaja Aspar-Pilot war am Donnerstag der Schnellste der Achtellier-Klasse.

Der zweite Testtag für die Moto2- und 125ccm-Fahrer in Montmeló endete mit der Bestzeit für den Bancaja Aspar-Piloten Nico Terol. Er konnte auf insgesamt 50 Runden mit 1:53,2 Minuten glänzen.

Der Spanier war geringfügig schneller als sein Teamkollege Bradley Smith, der zum ersten Mal seit drei Monaten auf seiner Aprilia saß. Er genoss es sichtlich, sich das Gefühl für seine Maschine wieder zu erarbeiten. Der WM-Titelanwärter 2010 war auf seinen 54 Runden sehr konstant und kam auf eine Bestmarke von 1:53,8 Minuten.

Neben Smith und Terol war noch die Bainet Derbi-Paarung, bestehend aus Pol Espargaró und Efrén Vázquez, auf der Piste unterwegs. Sie waren nur Bruchteile langsamer als Terol – Vázquez verlor 0,3 Sekunden und Espargaró deren 0,4.

Esteve Rabat von Blusens-STX kam auf 1:53,9 Minuten, knapp hinter Smith und Marc Márquez (Red Bull Ajo Motorsport), der sich zunächst von einem Sturz am Vormittag erholen musste und dann auf 1:54,0 Minuten kam. Niklas Ajo hatte auch einen Sturz zu verbuchen. Vázquez trug sich am Nachmittag ebenfalls in diese traurige Liste ein. Alle Stürze dieser Piloten blieben ohne ernsthafte Konsequenzen und Verletzungen.

Alberto Moncayo vom Andalucia Cajasol Team komplettierte die Liste der anwesenden Fahrer für die 125ccm-Weltmeisterschaft 2010 und kam auf eine Rundenzeit von 1:54,8 Minuten.

Inoffizielle Zeiten des zweiten Tages:

Nicolás Terol - Bancaja Aspar Team - 1’53.2
Efrén Vázquez - Bainet Derbi - 1’53.5
Pol Espargaró - Bainet Derbi - 1’53.6
Bradley Smith - Bancaja Aspar Team - 1’53.8
Esteve Rabat - Blusens STX - 1’53.9
Marc Márquez - Red Bull Ajo Motorsp.-1’54.0
Alberto Moncayo - Andalucia Cajasol - 1’54.8

Tags:
125cc, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›