Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Smith froh über Testbeginn 2010

Smith froh über Testbeginn 2010

Bradley Smith saß am Donnerstag in Montmeló wieder im Sattel seiner Aprilia vom Bancaja Aspar Team.

50 Runden und eine beste Zeit von 1:53.8 hatte Bradley Smith am Donnerstag zu Buche stehen, nachdem er seinen ersten Testtag auf dem Circuit de Catalunya hinter sich gebracht hatte. Nach drei Monaten Winterpause war er wieder auf der Maschine und erzählte danach motogp.com, dass er sehr zufrieden damit war, viel Arbeit erledigt zu haben.

"Es fühlte sich heute etwas eigenartig an - ein wenig eingerostet", sagte er. "Ich versuche einfach, die Spinnweben loszuwerden und wieder das Gefühl dafür zu finden, wie man die Maschine ans Limit pusht und wie viel Grip es gibt, was heute wegen der Streckentemperatur etwas schwer war. Im Laufe des Tages haben wir uns ständig verbessert und die Rundenzeiten purzelten nach unten. Wir waren zwar nicht besonders schnell, sind aber ständig schneller geworden. Wir haben hart gearbeitet, sind 50 Runden gefahren und haben 2010 begonnen, was sich toll anfühlt."

Er meinte weiter: "Das hier war immer eine Angststrecke von mir, vor allem mit der Aprilia. In den vergangenen Jahren holte ich einen 13. und einen achten Platz, es wird also wichtig, an der richtigen Richtung für uns zu arbeiten und ein gutes Gefühl zu finden. Ich sehe diese Strecke als einen der kritischen Momente diese Saison. Sie steht am Ende von drei Wochenenden, die direkt hintereinander gefahren werden, wenn wir diesen Test also in dem Wissen beenden, dass wir ein starkes Rennen haben können, dann haben wir schon etwas Selbstvertrauen. Wenn man an eine Strecke kommt und schon etwas nervös ist, ist das etwas besorgniserregend. Ungeachtet dessen war es ein guter Tag und schön, wieder auf die Aprilia zu kommen."

Smith will am Freitag an den guten Auftakt anknüpfen und noch etwas mehr Streckenzeit sammeln, bevor es vom 1. bis 3. März zum offiziellen Test nach Valencia geht. "Es ist der erste Tag, da kämpft man immer etwas, um wieder reinzukommen", erklärte er. "Wir hatten keine dummen Stürze, wir blieben auf der Maschine und fuhren 50 solide Runden. Hoffentlich schaffen wir morgen mehr und können diesen Test glücklich verlassen."

Tags:
125cc, 2010, Bradley Smith, Bancaja Aspar Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›