Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Interwetten erreicht Zielsetzung

Interwetten erreicht Zielsetzung

Hiroshi Aoyama und sein Team verlassen die Tests von Malaysia mit einem positiven Gefühl für die anstehende Saison.

Hiroshi Aoyama konnte das Grundsetup seiner Honda am zweiten Tag in Malaysia weiter verbessern und ebenso seine Rundenzeiten. Damit schaffte der Japaner die angestrebte Top-10 Platzierung mit seiner RC212V.

Die beste Rundenzeit lag bei 2:01.692 Minuten, damit war er um 0.727 Sekunden schneller als noch am Donnerstag. Die Vorbereitungen des Rookies laufen also weiterhin gut.

“Das Setup ist noch immer nicht perfekt und ich bin mir sicher, dass wir noch bessere Zeiten fahren können. Dennoch haben wir heute einen großen Schritt nach vorn gemacht und ein gutes Basis Setup gefunden”, sagte Aoyama. “Mein Gefühl mit dem Motorrad wird immer besser und trotz, dass ich noch nie mit diesem Bike auf dieser Strecke gefahren bin, bin ich zuversichtlich, dass wir in Katar einen guten Weg finden werden, uns weiterhin zu verbessern. Wir müssen eben nur dran bleiben."

Aoyamas Crew Chef Tom Jojic zeigte sich ebenfalls zufrieden über die Fortschritte bei Fahrer und Maschine: “Dieser Test war ein sehr guter für uns. Heute war ein positiver Tag und auch Hiroshi war glücklicher als am Vortag. Wir haben ein paar Änderungen am Motorrad gemacht, aber grundsätzlich sind wir einem strikten Testplan gefolgt und das war, denke ich gut. Wir konnten das Motorrad dadurch verbessern und haben eine klare Linie für den nächsten Test in Katar gefunden.”

Jojic fügte an: “Hiroshi hat noch ein paar Schwierigkeiten beim Umlegen der Maschine, sie ist recht schwer und er braucht noch ein bisschen mehr Grip hinten. Genau daran werden wir in Katar arbeiten.”

Tags:
MotoGP, 2010, Hiroshi Aoyama, Interwetten Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›