Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi und Bautista im Suzuki Werk

Capirossi und Bautista im Suzuki Werk

Die MotoGP-Fahrer besuchten das heimische Werk von Suzuki in Hamamatsu, bevor sie sich auf dem Weg zum zweiten Wintertest der Saison in Malaysia machten.

In dieser Woche findet in Malaysia der zweite MotoGP-Test statt und die Suzuki-Fahrer Loris Capirossi und Alvaro Bautista nutzten die Reise, um eine Einladung des Suzuki Werkes anzunehmen.

Die Suzuki Direktoren Toshihiro Suzuki, Masanori Atsumi und Manager Sadayuki Inobe führten die Fahrer und Paul Denning durch das Werk und das Suzuki Museum. Die beiden Fahrer besuchten zudem die Rennabteilung und gaben direktes Feedback zur neuen GSV-R.

"Es war toll einmal das Hauptquartier von Suzuki und das Technologiezentrum zu besuchen”, sagte Capirossi. “Ich war schon einmal im Werk zu Besuch, aber das Suzuki Museum hatte ich noch nicht gesehen. Es ist faszinierend die verschiedenen Entwicklungsstufen der Suzuki zu sehen, bis zurück zum Anfang im Jahr 1952.”

Er sagte weiter: “Unser Treffen mit der Rennabteilung war zudem sehr wichtig und wir können die Anstrengungen von Suzuki nun besser verstehen und haben gesehen wie sehr man sich auf den Erfolg konzentriert. Ich möchte mich bei Toshihiro-san, Atsumi-san und Inobe-san dafür bedanken, dass sie sich die Zeit genommen haben. Ich fahre voll motiviert nach Sepang und ich weiß, dass Suzuki 100% hinter mir steht.”

MotoGP-Rookie Alvaro Bautista sagte zum Besuch: “Die Ingenieurabteilung ist faszinierend, das hat mir die Augen geöffnet wieviel Unterstützung wir eigentlich bekommen und ich weiß jetzt viel mehr über die Geschichte von Suzuki, nachdem ich das Museum besucht habe. Es ist ein unglaubliches Gefühl eine so große Firma beim Arbeiten zu sehen."

“Ich habe versucht den Ingenieuren gutes Feedback zu geben, aber natürlich muss ich erst einmal daran arbeiten mein eigenes Limit auszureizen, erst dann darf ich mich 'beschweren' und nach Verbesserung fragen. Ich bin sicher Suzuki wird alles tun, um uns zu unterstützen. Ich fühle mich sehr motiviert nach diesem Besuch, genau wie Loris.”

Für Bautista und Capirossi ging es danach direkt nach Malaysia, wo die GSV-R weiter getestet wird. Am ersten Tag sind vorerst nur die Testfahrer im Einsatz.

Tags:
MotoGP, 2010, Alvaro Bautista, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›